Krugkoppelbrücke wird saniert

29. Dezember 2017 09:14 contrast media Aktuelles,Alster,Alsterpark , , Kommentare deaktiviert für Krugkoppelbrücke wird saniert

Alster

Denkmalgeschützte Brücke weist Schäden an Mauerwerk und Brüstung auf

Die Krugkoppelbrücke stellt die Verbindung der Alster zum Flusslauf her, der sich bis zur Quelle im Schleswig-Holsteinischen Henstedt-Rhen erstreckt. Besucher der Außenalster können das denkmalgeschützte Bauwerk weithin sehen. Wegen Schäden in der Mauerwerk-Vorsatzschale, der Brüstung und den Treppenanlagen steht ab dem 3. Januar 2018 eine Sanierung an, die sich voraussichtlich bis in den Oktober erstreckt.

Die Krugkoppelbrücke wurde 1927/28 nach einem Entwurf des des Architekten und Stadtplaners Fritz Schumacher errichtet. Mit der Verbindung vonn Harvestehude und Winterhude ist sie für Autofahrer, Fahrradfahrer und Füßgänger eine wichtige Verkehrsverbindung. Bei der Instandsetzung werden zunächst Betoninstandsetzungsarbeiten unterhalb des Brückenbauwerks sowie die Mauerwerksarbeiten an der Mauerwerk-Vorsatzschale durchgeführt. Dabei bleiben die Verkehrswege uneingeschränkt nutzbar.

Für die Brückenabdichtung und die Erneuerung der Deckschicht der Fahrbahn ab Juli 2018 muss die Brücke für den Autoverkehr gesperrt werden. Die Zeit wird auch genutzt, um die bereits geplanten Umbaumaßnahmen für die neuen Radwege der Alster-Fahrradachsen durchzuführen. Fußgänger und Fahrradfahrer können die Brücke in diesem Zeitraum weitgehend nutzen. Der Schiffsverkehr wird zu keiner Zeit eingeschränkt.


Kategorie:
Aktuelles, Alster, Alsterpark
Autor:
contrast media am 29. Dezember 2017 um 09:14
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.