Mit Videowettbewerb zu mehr Demokratie

26. Juni 2018 12:06 contrast media Aktuelles,Kultur , Kommentare deaktiviert für Mit Videowettbewerb zu mehr Demokratie

Klickwinkel soll offene, vielfältige Meinungsbildung fördern

Desinformation und Hasskommentare in Sozialen Medien gehören inzwischen zum Alltag junger Menschen und stellen eine Gefahr für die freiheitlich demokratische Grundordnung dar. Doch wie sollen Jugendliche Sicherheit im Umgang mit populistischen Parolen finden? Der Klickwinkel Videowettbewerb soll Schüler ermuntern, selbst proaktiv im Web tätig zu werden. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

 „Diese Fragen gehen uns alle an. Unsere Demokratie lebt von Diskussion und Kompromiss. Sie braucht mündige Bürgerinnen und Bürger, die sich eine eigene Meinung bilden, aber auch respektvoll mit einander diskutieren und unterschiedliche Interessen zum Ausgleich bringen können. Ohne verlässliche Informationen und einen aufgeklärten, verantwortungsvollen Umgang mit Medien geht das nicht. Ich freue mich deshalb, wenn viele Schülerinnen und Schüler bei der Initiative „Klickwinkel“ m itmachen. Ihre Videobeiträge können uns allen die Augen öffnen und den digitalen Blick nicht nur junger Menschen erweitern“, sagt Steinmeier.

Die Initiative wurde von der Vodafone Stiftung ins Leben gerufen. Inger Paus, der Vorsitzende der Geschäftsführung erläutert: „Mit Klickwinkelmöchten wir Jugendliche dabei unterstützen, souveräne Produzenten digitaler Medien zu werden, die widerstandsfähig gegen Desinformation sind und sie gleichzeitig ermutigen, sich aktiv an demokratischer Meinungsbildung zu beteiligen.“ Kooperationspartner sind die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg HAW Hamburg.

Videowettbewerb für Schüler von der 8. bis 11. Klasse

Der Klickwinkel Videowettbewerb richtet sich an Schüler der 8. bis 11. Klasse. Dabei sollen die Jugendlichen Themen ihrer Umgebung aufnehmen und in einem selbstproduzierten Video thematische Hintergründe recherchieren und verschiedene Perspektiven aufzeigen. Ziel ist dabei, dass die Teilnehmer sich konstruktiv mit den Themen auseinandersetzen und Lösungsansätze finden. Insgesamt sollen die Beiträge zu dem Wettbewerb ein vielfältiges Bild unserer Gesellschaft aus dem Blickwinkel der jungen Generation aufzeigen.

Klickwinkel will mehr Bewusstsein für „Fake News“ schaffen

Unter www.klickwinkel.de finden die Schüler Videos und Infografiken, wie man Fakten von „Fake News“ unterscheiden kann und auf welche Weise soziale Medien Algorithmen einsetzen, um die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer zu lenken. Zudem gibt es Tutorials, wie man Videos auf dem Smartphone dreht und schneidet. Für den Unterricht stellt die Seite umfangreiche Lehrmaterialien zur Verfügungng, um Medien- und Informationskompetenz zu fördern.

Die Schülerteams, die ihr Drei-Minuten-Video bis zum 31.10.2018 einreichen, haben die Chance, nominiert und im März 2019 zur Preisverleihung sowie einem Medienworkshop nach Berlin eingeladen zu werden.


Kategorie:
Aktuelles, Kultur
Autor:
contrast media am 26. Juni 2018 um 12:06
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.