HCU Hamburg entwickelt Verkehrskonzepte für Hamburgs Süden

13. August 2018 17:59 contrast media Aktuelles,Architektur , , , Kommentare deaktiviert für HCU Hamburg entwickelt Verkehrskonzepte für Hamburgs Süden

HafenCity Universität HCU

70 Studierende bei der internationalen Baltic Summer School

Im Rahmen der vierten internationalen Baltic Summer School erarbeiten rund 70 Studierende renommierter Universitäten an der HCU Hamburg in Workshops Konzepte zur Stadtentwicklung in Hamburg. Unter der Schirmherrschaft der Senatorin für Stadtentwicklung, Dr. Dorothee Stapelfeldt steht die Umgestaltung des stark befahrenen Verkehrsknotenpunkts !Billhorner Brückenstraße / Billhorner Röhrendamm“ in Hamburgs Südosten im Vordergrund. Die noch bis zum 18. August stattfindende Veranstaltung steht unter dem Motto „Think the Link: Beyond Urban Flows. Architecture and Engineering for Transition Places“.

Die Teilnehmer kommen aus den Fachbereichen Architektur, Stadtplanung, Ingenieurwesen und angrenzenden Disziplinen. Die entwickelten Lösungsansätze sollen auch auf die Heimatstädte der aus  Kopenhagen, Göteborg, Helsinki, Danzig, Tallinn, St. Petersburg, Riga und Hamburg kommenden Teilnehmer übertragbar sein. Die Ergebnisse stellen die die Teilnehmer am Sonnabend, dem 18. August in Form von Installationen, Plakaten Modellen oder filmischen Beiträgen an der Hafenuniversität vor. Zwischen 16 und 18 Uhr findet eine öffentliche Jurysitzung statt, bei der die besten Ergebnisse ausgezeichnet werden.


Kategorie:
Aktuelles, Architektur
Autor:
contrast media am 13. August 2018 um 17:59
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.