Mobilitätsreport: Hamburg steigt um

02. Dezember 2018 20:23 contrast media Aktuelles , , Keine Kommentare

Die Fahrradstraße an der Alster

Deutlicher Anstieg der Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel

Nach der Studie Mobilität in Deutschland MiD steigen immer mehr Hamburger auf Rad, Bus und Bahn um. MiD ist eine bundesweite Befragung von Bürgerinnen und Bürgern zu ihrem alltäglichen Verkehrsverhalten im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr. Dem MiD-Kurzreport zufolge haben sich die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer von 2002 auf 2017 in der Summe von 1,8 Mio. auf nun 3,3 Mio. Kilometer pro Tag erhöht. Auch der öffentliche Nahverkehr wurde von 74% der Befragten gut oder sehr gut bewertet.

„Dass der öffentliche Nahverkehr so gut abschneidet, freut uns sehr. Die Zahlen sind Gradmesser und Grundlage für strategische Planungen. Mit unserer Nahverkehrsoffensive wollen wir bei Bus und Bahn noch attraktiver werden. Auch beim Rad- und Autoverkehr sind wir auf dem richtigen Weg: wir bauen das Radverkehrsnetz weiter aus und sanieren mit Hochdruck Hamburgs Straßen. Mobilität heißt Lebensqualität. In Hamburg erproben wir deshalb innovative und intelligente Verkehrssysteme. Wir wollen Mobilität ermöglichen, die zu den Bedürfnissen der Hamburgerinnen und Hamburgern passt“, sagt Verkehrssenator Michael Westhagemann.

Junge Leute verzichten auf Auto

Der MiD-Kurzreport zeigt für Hamburg bei der Wahl der Verkehrsmittel auch die Unterschiede zwischen den Bezirken auf. Beim motorisierten Individualverkehr gibt es unterschiedliche Entwicklungen: Mittlerweile sind vier von zehn städtischen Haushalten in Hamburg 2017 autofrei. Dabei sind vor allem junge Erwachsene weniger autoorientiert als in den vergangenen Jahren. Allerdings relativiert sich dieser Trend wieder, da in der Altersgruppe der 30- bis 60-Jährigen keine großen Veränderungen zu den Erhebungszeitpunkten in 2002 und 2008 zu verzeichnen sind.

MiD Kurzreport

StadtRAD Hamburg als Erfolgmodell

 


Kategorie:
Aktuelles
Autor:
contrast media am 2. Dezember 2018 um 20:23
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »»

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.

»»