HSV erreicht DFB Pokal Viertelfinale

05. Februar 2019 22:38 contrast media Fußball , Keine Kommentare

Einseitige Partie gegen Bundesligist Nürnberg

Der Hamburger SV hat durch einen 1:0 Sieg gegen den 1. FC Nürnberg das Viertelfinale im DFB Pokal erreicht. Den hochverdienten Siegtreffer erzielte Neuzugang Berkay Özcan in der 54. Minute. Wer ein Duell auf Augenhöhe erwartete, rieb sich verwundert die Augen, als der Bundesligist seinen ersten Torschuss in der Nachspielzeit abgab.

Trainer Hannes Wolf musste erneut auf Pierre-Michel Lasogga und Aaron Hunt verzichten. Die Position in der Sturmzentrale nahm Fiete Arp ein. Özcan stand zum ersten Mal nach seinem Wechsel in der Startformation. So lief gegen den Bundesligisten ein extrem junges Team auf. Der HSV übernahm von Beginn an die Spielkontrolle. Nürnberg beschränkte sich darauf, in der Abwehr gut zu stehen. Impulse, selber ein Tor zu erzielen, gab es nicht. So entwickelte sich anstelle eines rassigen Pokalfights auf Augenhöhe eine einseitige Partie.

Neuzugang Özcan sorgt für die Erlösung

Viel lief bei den Hamburgern über die linke Seite mit Douglas Santos und Bakery Jatta. Große Chancen blieben allerdings aus. In der 54. Minute nutzte Özcan die Verwirrung im Nürnberger Strafraum nach einem Traumpass von Santos auf Jatta aus und erzielte den 1:0 Siegtreffer. Die Gäste aus Franken ließen sich auch nach dem Rückstand nicht locken. So blieb den Hamburgern bis zum Schluss wenig Raum für Konter. Das junge Team von Hannes Wolf blieb aber dominant und brachte mit Leidenschaft das Spiel konzentriert über die Bühne.

Nach der Niederlage in Bielefeld setzte der HSV damit wider ein deutliches Lebenszeichen auch für die Begegnung gegen Dynamo Dresden am Montag.


Kategorie:
Fußball
Autor:
contrast media am 5. Februar 2019 um 22:38
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »»

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.

»»