Rotherbaum: Aufschlag unter neuem Dach

06. Juni 2019 18:10 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Architektur,Beach-Volleyball,Tennis,Veranstaltungen , , , Keine Kommentare

v.l.: Dr. Carsten Lütten, Alexander Otto, Andy Grote, Ulrich Klaus

Einweihung der neuen beweglichen Dachmembran

Rechtzeitig zur Beachvolleyball Weltmeisterschaft, die vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 ausgetragen wird, weihte heute Alexander Otto gemeinsam mit Vertretern des Deutschen Tennisbundes und des Clubs an der Alster das neue Dach am Hamburger Rothenbaum ein. Damit sind auch die Hamburg European Open, die vom 20. bis 28. Juli ausgetragen werden, „in trockenen Tüchern“. Zudem wurde die zukünftige Designplanung des Stadions am Rothenbaum vorgestellt.

Die bewegliche Dachmembran lässt sich entsprechend der Witterungsbedingungen innerhalb von acht Minuten öffnen und schließen.

Die Kosten, die bisher mit dem neuen Dach entstanden sind, belaufen sich auf 2,5 Millionen Euro. Das ist aber nur der Anfang. Dem Rothenbaum steht eine umfangreiche Modernisierung in einem finanziellen Rahmen von rund 10 Millionen Euro bevor. Der Umbau soll direkt nach dem Tennisturnier beginnen und zu den Turnieren im Jahr 2020 fertiggestellt sein. Bis dahin wird nach der inneren auch die äußere Dachmembran ausgetauscht.

Großzügiger Eingangsbereich

Eingangsplaza
Eingangsplaza

Der Eingangsbereich an der Hallerstraße bekommt einen modernen Anstrich mit einer erhöhten Aufenthaltsqualität. Dabei werden die Bäume vor dem Stadion eingefasst und rundherum mit Sitzgelegenheiten ausgestattet. Der Bodenbelag wird teilweise ausgetauscht.

Frischer Anstrich für die Besuchertribünen

Besuchertribünen in Pixeloptik
Besuchertribünen in Pixeloptik

Die ausgeblichenen Sitze werden durch neue Sitze ersetzt. Mit einem Wechesl aus antrhrazitfarbenen Sitzen mit farbigen Sitzen entsteht eine moderne Pixel-Optik. Dabei erhalten die unterschiedlichen Bereiche verschiedene Farben, die den Besuchern auch schon auf den Zugängen eine Orientierung bieten. Die Farbgebung ist in ein einheitliches Beschilderungssystem integriert. Die Kapazität wird von bisher 13.200 auf 10.000 Plätze reduziert. Die Anzahl der Plätze für Menschen mit Behinderung wird verdoppelt.

Erneuerung der Nebenplätze

Nebenplatz M2
Nebenplatz M2

Die Holzbänke auf den Nebenplätzen M1 und M2 wurden bereits erneuert. Die Betonwand auf dem M1-Platz soll aber noch gestalterisch aufgewertet werden.

Walk of Champions mit interaktiver Ausstellung

Walk of Champions
Walk of Champions

Die Porträts der bisherigen Turniersieger weichen einem Walk of Champions. Im Rahmen einer interaktiven Ausstellung können Besucher über einen QR-Code auch Informationen über die bisherigen Champions abrufen.

Aber nicht nur die den Besuchern zugänglichen Bereiche werden aufgewertet. Mit der Modernisierung erhalten auch die Umkleiden der Spieler, die Duschen und die Player’s Lounge einen neuen Anstrich.

Alexander Otto
OTTOs Dach

„Uns ist die Neupositionierung der Marke ‚Rotherbaum’ und Modernisierung des Stadions sehr wichtig. Weg vom lokalen, klassischen hin zum internationalen, modernen Look. Besucher und Spieler dürfen sich auf den gesteigerten Komfort im und um das Stadion freuen. Das gute Ergebnis ist Ausdruck der harmonischen Zusammenarbeit aller Partner“, sagt Unternehmer und Mäzen Alexander Otto.

Visualisierungen: © Deutscher Tennisbund

Fotos: © Beate Eckert-Kraft


Kategorie:
Aktuelles, Architektur, Beach-Volleyball, Tennis, Veranstaltungen
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 6. Juni 2019 um 18:10
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »»

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.

»»