French Open Sieger schlagen am Rothenbaum auf

13. Juni 2019 17:53 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Tennis,Veranstaltungen , , Kommentare deaktiviert für French Open Sieger schlagen am Rothenbaum auf

v.l.: Peter-Michael Reichel, Sandra Reichel und Klaus Eberhard

Deutsches Doppel Andreas Mies und Kevin Krawietz am Start

Bei den French Open in Paris zählte das deutsche Doppel mit Andreas Mies und Kevin Krawietz zu den großen Überraschungen, als sie Jérémy Chardy und Fabrice Martin mit 6:2 7:6 schlugen und den Grand Slam Titel mit nach Hause nahmen. Nach dem großartigen Triumph konnten die Veranstalter der Hamburg European Open, Peter-Michael und Sandra Reichel, die beiden Sensationssieger für das Turnier am Rothenbaum gewinnen. Zudem spielen mit Dominik Thiem und Fabio Fognini zwei Spieler aus den Top Ten der ATP Weltrangliste in Hamburg.

Damit ist das Feld so stark besetzt wie lange nicht mehr. Das deutsche Doppel Mies/Krawietz will mit der Teilnahme einen weiteren Schritt in Richtung Top Ten der Weltrangliste machen. Nach dem Sieg in Roland Garros zählen sie sicherlich auch zu den Favoriten. Das letzte deutsche Doppel, das am Rothenbaum gewinnen konnte, waren Faßbender/Pohlmann im Jahr 1974.

Mit Thiem und Fognini zwei Top-Ten-Spieler im Feld

Mit Dominik Thiem und Fabio Fognini schlagen zwei der besten Sandplatz-Spieler der Welt am Rothenbaum auf. Zu den Sandplatz-Spezialisten zählen auch Leonardo Mayer, der zweimal in Hamburg gewinnen konnte und Richard Gasquet. Auch der letztjährige Sieger Nikoloz Basilashvili ist wieder mit dabei.

Struff derzeit bester Deutscher

Von den deutschen Einzel-Spielern ist Jan-Lennard Struff derzeit in sehr guter Verfassung. In Paris schied er erst im Achtelfinale gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus. Philipp Kohlschreiber ist ein alter Bekannter am Rothenbaum, aber in diesem Jahr nicht gesetzt. Mit einer Wildcard kommt Rudi Molleker direkt ins Hauptfeld, der im vergangenen Jahr Begeisterung auslöste, als er das Achtelfinale erreichte. Weitere Kandidaten für eine Wildcard sind Maximilian Marterer und Daniel Altmayer.

Neben dem Logo ist so Einiges neu am Rothenbaum

Hamburg European Open Logo
Hamburg European Open Logo

Das neue Logo zeigt den Ballwechsel des letztjährigen Matchballs im Finale. Die gelbe Linie wird nach dem Turnier aktualisiert und mit dem diesjährigen Ballwechsel ausgestattet. Daneben gibt es weitere Neuerungen: Neben einem Public Talk kommt auf einem Mini Center Court auch der Nachwuchs auf seine Kosten. Mit einem Kinder-Turnier, einem Jugend-Turnier und einem Kids-Camp können sich die Stars von Morgen ausprobieren. Zudem haben Kinder und Jugendliche freien Eintritt auf den Nebenplätzen.

Der NDR überträgt das Finale im Fernsehen. Dazu gibt es täglich zwei Spiele als Video-Stream.

Foto: v.l.: Peter-Michael Reichel, Sandra Reichel und Klaus Eberhard © Beate Eckert-Kraft


Kategorie:
Aktuelles, Tennis, Veranstaltungen
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 13. Juni 2019 um 17:53
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.