Beach-Volleyball: Borger/Sude im Achtelfinale

03. Juli 2019 23:31 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Beach-Volleyball,Event-Klassiker,Veranstaltungen , , Kommentare deaktiviert für Beach-Volleyball: Borger/Sude im Achtelfinale

Yannick Harms und Philipp Arne Bergmann Foto: © FIVB

Drei Herrentems im Sechzehntelfinale

Der sechste Tag der Beach-Volleyball WM in Hamburg verlief für die deutschen Teams durchwachsen. Währen bei den Männern drei Mannschaften die Runde der letzten 32 erreichten, schieden bei den Frauen fünf von sechs Teams aus. Lediglich Karla Borger und Julia Sude erreichten das Achtelfinale. Am späten Abend konnten sich Philipp Bergmann und Yannick Harms für die K.O.-Runde qualifizieren.

Bergmann/Harms erreichen nächste Runde

Im Duell der Lucky Loser setzten sie sich gegen das Italienisch Duo Ranghieri/Caminati glatt in zwei Sätzen durch. Dagegen mussten sich Jonathan Erdmann und Sven Winter gegen Ondric/Perusic geschlagen geben. Nach einem umkämpften ersten Satz, der mit 26:24 an die Tschechen ging, war die Luft etwas raus. Den zweiten Satz unterlagen Erdmann/Winter dann deutlich mit 14:21.

Flüggen/Fehlers erlangen Gruppensieg

Nachdem Beach-Duo Thole/Wickler gestern den Gruppensieg festmachen konnten, ziehen mit Lars Flüggen und Nils Ehlers weitere Local Heroes in die K.O.-Runde ein. Mit einem 2:0 gegen die Mexikaner Lombardo Ontiveros und Juan Virgen erkämpften die HSV-Boys ihren zweiten Gruppensieg, der die direkte Qualifikation für das Sechzehntelfinale bedeutet. Der erste Satz, in dem sich beide Teams einen heißen Fight lieferten, ging mit 22:20 an Flüggen/Ehlers. Das gab den Deutschen Sicherheit. Nils Ehlers den Mexikanern mit sechs Blocks den Zahn. Zudem leisteten sie sich wenig Fehler und spielten die Partie konzentriert zu Ende. Mit 21:15 sicherten sich Flüggen/Ehlers den Sieg.

K.O. für deutsche Damen im Sechzehntelfinale

Die Enttäuschung der deutschen Damen bei der Beach Volleyball WM ist groß. Mit Karla Borger und Julia Sude hat nur ein Team die Runde der letzten Sechzehn erreicht. In einem packenden Duell schlugen sie das Überraschungsteam Behrens/Tillmann mit 2:1 (19:21 21:17 15:13). Im Achtelfinale treffen sie auf die Brasilianerinnen Barbara/Fernanda.

Einer Überraschung nahe waren Körtzinger//Schneider. Beim Stand von 14:13 im dritten Satz hatten sie sogar einen Matchball. Den verwandelte dann aber das favorisierte Duo aus der Schweiz Heidrich/Verge-Depre zum 16:14. Auch Sandra Ittinger und Chantal Laboureut hatten den Sieg praktisch schon in der Tasche. Bei einer 1:0 Satz-Führung lagen sie auch im zweiten Satz mit fünf Punkten vorn. Dann aber holten sie die US-Girls Sponcil/Claes mit Fehlern und überhasteten Aktionen wieder ins Match zurück und unterlagen mit 21:19 19:21 10:15.

Eine bittere Niederlage mussten Bieneck/Schneider einstecken, die gegen die Niederländerinnen Stubbe/van Iersel glatt mit 0:2 unterlagen. Nach drei Siegen in den Gruppenspielen war die Hoffnung bei Laura Ludwig und Margareta Kozuch groß, schnell zu einem Team zusammengefunden zu haben. Aber die US-Amerikanerinnen Hughes/Summer zeigten ihnen die Grenzen auf und siegten klar mit 21:15 21:17. Die Enttäuschung war Laura Ludwig anzusehen, die zusammen mit Kira Walkenhorst alle Titel abgeräumt hatte, die es zu holen gab.

Morgen stehen bei den Frauen die Achtelfinals an, während die Männer die Rinde der letzten 32 Teams austragen. Den Spielplan und aktuelle Ergebnisse können Sie über die Beach App abrufen. Hier gibt es auch Live Streams. Das Turnier wird auch von ARD, ZDF und Sport 1 im TV sowie als Live Stream begleitet.

Foto: © FIVB


Kategorie:
Aktuelles, Beach-Volleyball, Event-Klassiker, Veranstaltungen
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 3. Juli 2019 um 23:31
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.