Beach-Volleyball: Thole/Wickler im Achtelfinale

04. Juli 2019 22:56 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Beach-Volleyball,Event-Klassiker , , Kommentare deaktiviert für Beach-Volleyball: Thole/Wickler im Achtelfinale

Julius Thole Foto: © FIVB

Borger/Sude als letztes deutsches Frauenteam ausgeschieden

Mit Julia Sude und Karla Borger hat sich heute das letzte deutsche Frauenteam aus der Beach-Volleyball Weltmeisterschaft in Hamburg 2019 verabschiedet. Nach dem deutlichen Gewinn des ersten Satzes mussten sie sich den Brasilianerinnen Barbara/Fernanda mit 21:10 17:21 10:15 geschlagen geben. Dagegen wuchs das Duo Thole/Wickler in ihrem „Wohnzimmer“ am Rothenbaum einmal mehr über sich hinaus und erreichte gegen die Niederlande das Achtelfinale.

Julius Thole und Clemens Wickler lieferten sich gegen die Niederländer Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen einen Krimi in zwei Sätzen. Nachdem sie drei Satzbälle abwehren, verwandeln sie den Satzball zum 23:21. Nach einer schwächeren Anfangsphase kämpfen sie sich in den zweiten Satz zurück. Julius Thole bringt die Niederländer mit seinen Blocks zur Verzweiflung. Den entscheidenden Block aber setzt sein Teamkollege Clemens Wickler und verwandelt den Matchball zum 21:19. Damit stehen die Jungs vom ETV im Achtelfinale.

Bergmann/Harms ohne Chance gegen die Mol/Sørum

Nach ihrem Lucky Loser Einzug in die K.O.-Runde bekamen es Yannick Harms und Philipp Bergmann heute mit absoluter Wikinger-Power zu tun. Die Norweger Anders Mol und Christian Sørum räumen derzeit international alles ab, was auf der Beach-Tour zu holen ist. Auch wenn Bergmann/Harms lange gut mithielten, ließ ihnen die Nummer 1 der Welt letztendlich keine Chance und brachte den Sieg mit 21:13 21:13 sicher über die Bühne. Wer Weltmeister werden will, wird es wohl mit Mol/Sørum zu tun bekommen.

Endstation für Flüggen/Ehlers

Auch für Lars Flüggen und Nils Ehlers ist das Turnier zu Ende. Nach einem unglaublichen ersten Satz gegen die Kalifornier Trevor Crabb und Tri Bourne, in dem die beiden HSVer jeden Ball wegfischten, liefen sie nach einer Schwächephase zu Beginn des zweiten Satzes immer einem Rückstand hinterher. Im dritten Satz gelang dem Beach-Duo aus den USA fast alles. Mit 15:21 21:19 15:10 zogen Bourne/Crabb Tr. ins Achtelfinale ein.

Vier Teams aus den USA im Achtelfinale

Mit Dahlhausser/Lucena steht ein weiteres Team aus den USA im Achtelfinale. Nachdem es in den Gruppenspielen etwas hakte und sie erst über die Lucky Loser-Runde ins Sechzehntelfinale einzogen, schlugen die US-Boys Ahmed/Cherif aus Katar, die als Gruppen-Erste in die K.O.-Runde gelangt waren, mit 21:18 21:15.

Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Hamburg wird es mindestens einen neuen Weltmeister geben. Während Evandro zusammen mit Bruno Schmidt gegen das Team aus den USA Slick/Allen in zwei Sätzen ausgeschieden ist, kann sich Andre Loyola Hoffnung auf die Titelverteidigung machen. Zusammen mit seinem neuen Partner George zog er nach einem Satzrückstand gegen das lettische Beach Duo Smedins/Samoilovs mit 2:1 in die nächste Runde ein.

Nach einem glatten 2:0 Sieg gegen die Spanier Gavira/Herrera steht mit Gibb/Crabb Ta. ein viertes Team aus den USA in der nächsten Runde.

Viertelfinale ohne Europameisterinnen

Bei den Damen stehen schon die finalen Entscheidungen an. Dabei spielen sich die Kanadierinnen Sarah Pavan und Melissa Humana -Paredes in den Vordergrund. In einem packenden Duell schlugen sie die Europameisterinnen Sanne Keizer und Madelein Meppelink aus den Niederlanden mit 21:18 18:21 15:9. Mit Hughes /Summer und Klineman/Ross zogen auch zwei US-amerikanische Frauenteams ins Viertelfinale ein.. Mit dem brasilianischen Duo Agatha/Duda schied Makroguzova//Kholomina eines der Top-Teams aus. Etwas überraschend schickten die Schweizerinnen Tanja Hüberli und Nina Betschart die Brasilianerinnen Ana Patricia/Rebecca in drei Sätzen mit 18:21 21:15 15:12 nach Hause. Auch das australische Beach-Duo Artacho/Clancy steht im Viertelfinale.

Morgen stehen bei den Frauen Viertel- und Halbfinals an, die Männer tragen das Achtelfinale aus. Den Spielplan und aktuelle Ergebnisse können Sie über die Beach App abrufen. Hier gibt es auch Live Streams. Das Turnier wird auch von ARD, ZDF und Sport 1 im TV sowie als Live Stream begleitet.

Foto: © FIVB


Kategorie:
Aktuelles, Beach-Volleyball, Event-Klassiker
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 4. Juli 2019 um 22:56
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.