Pläne für ersten Abschnitt der U5 öffentlich

27. Juli 2019 09:32 contrast media Aktuelles,Hamburg-Nord,Wandsbek , , Kommentare deaktiviert für Pläne für ersten Abschnitt der U5 öffentlich

Sengelmannstraße wird zur Doppelhaltestelle umgebaut

Der Netzausbau der U5 in Hamburg schreitet voran. Die HOCHNAHN Hamburg hat für den ersten Abschnitt der U5, der die Stadtteile mit mehr als 100.000 Einwohnern verbindet, den Antrag auf Planungsgenehmigung gestellt und ihn der Planfeststellungsbehörde vorgelegt. Die Strecke führt von Bramfeld und Steilshoop über Barmbek-Nord bis in die City Nord. Damit ist auch das Aussehen der neuen Doppelhaltestelle für die U1/U5 Sengelmannstraße entschieden. Im Rahmen des Verfahrens liegen die Planungsunterlagen ab Dienstag öffentlich aus.

Vom 30. Juli bis 29. August 2019 können die Planungsunterlagen in den Bezirksämtern Wandsbek und Hamburg-Nord sowie im Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (Servicezentrum), Kümmellstraße 6 eingesehen werden. Nach Fertigstellung der U5 werden auf dem Abschnitt rund 50 000 Fahrgäste pro Tag erwartet.

Aussehen der Halstestelle Sengelmannstraße steht

Bei der Planung der Haltestelle Sengelmannstraße wurde ein bahnsteiggleicher Umstieg mit Anschlusssicherung zwischen der U5 und der U1 berücksichtigt. Dabei wird die Haltestelle Sengelmannstraße komplett umgebaut. Der heutige U1-Bahnsteig und der daneben liegende, nicht genutzte Bahnsteig werden ähnlich wie bei der Kellinghusenstraße, zu einer Doppelhaltestelle zusammengefasst.

„Fahrgäste können schon vor Fertigstellung der gesamten U5 deutlich schneller und komfortabler als heute in die Innenstadt kommen. Nach der Fertigstellung der U5 Mitte gibt es dann zwei Wege in Hamburgs Zentrum“, sagt Stephanie Holk, die Projektleiterin U5 Ost.

Beitragsbild: © HOCHNAHN Hamburg


Kategorie:
Aktuelles, Hamburg-Nord, Wandsbek
Autor:
contrast media am 27. Juli 2019 um 09:32
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.