Neuer Stadteingang an den Elbbrücken für Hamburg

25. September 2019 18:16 contrast media Aktuelles,Architektur,Bille,Hafencity,Hamburg-Mitte , , Kommentare deaktiviert für Neuer Stadteingang an den Elbbrücken für Hamburg

Die Fläche um die Elbbrücken bilden den südlichen Stadteingang Hamburgs. Das mit Brücken, Kanälen, Straßen und Industrieansiedelung unwirtlich erscheinende Areal wird von 130.000 Fahrzeugen täglich genutzt um nach Hamburg zu kommen. Bisher gab es kein übergreifendes Konzept, die Fläche zu einem ansehnlichen Ganzen zu verbinden. nun haben sichdrei Architekturbüros aus Hamburg, Kopenhagen und Zürich in einem Ideenwettbewerb „Das Tor zu Hamburg“ durchgesetzt und ein städtebauliches Konzept für die 43 Hektar große Fläche entwickelt.

Die verschiedenen Entwürfe sollen kombiniert und in einem Leitkonzept für die nachfolgenden Planungen zusammengeführt werden. N Das Planungsgebiet umfasst neben der Fläche im Billebogen die nördliche Veddel, Teile von Rothenburgsort  sowie Bereiche der südlichen Amsinckstraße.

Brückenpark mit Elbdome © E2A Architekten und Hager Partner AG

Mit dem Billebogen, dem Elbdome sowie dem Ausbau der östlichen HafenCity und der Anbindung der U- und S-Bahn an den Elbbrücken wurden bereits konkrete Maßnahmen ergriffen. Gemeinsam mit einem Team der Landschaftsarchitekten ging es nun darum, ein schlüssiges Leitbild für den Landschaftsraum um die Freiräume entlang Bille und Elbe zu kreieren. Die Siegerntwürfe stammen von COBE mit COBE Landschaft aus Kopenhagen, E2A mit Hager Partner AG Landschaftsarchitekten aus Zürich und gmp international mit WES GmbH LandschaftsArchitektur aus Hamburg.

„Die Elbbrücken und die Billhorner Brückenstraße bilden den südlichen Eingang zur Hamburger Innenstadt. Sie stellen die Verbindung zur Veddel, nach Rothenburgsort und zur HafenCity her. Dieser Stadtraum wird heute meist als ‚Transitraum‘ wahrgenommen, der mit den Elbbrücken und den großen Blickbeziehungen auf Elbe und Innenstadt den Stadteingang prägt. Diese Qualitäten wollen wir stärken. Mit den neuen Nutzungen und Freiräumen am Wasser wollen wir dem Raum ein neues Gesicht geben“, sagt Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen.

Ab November 2019 startet das Verfahren zur Bürgerbeteiligung. Hier können Bütgerinnen und Bürger der Hansestadt ihre Ideen einbringen. Dabei soll auch ein konkretes Konzept für den Elbdome entstehen.

Urheberrechtshinweis Titel-Entwurf: Kreativhafen am Brandhof © GMP Architekten_WES Landschaftsarchitektur


Kategorie:
Aktuelles, Architektur, Bille, Hafencity, Hamburg-Mitte
Autor:
contrast media am 25. September 2019 um 18:16
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.