Scholz empfängt Fatih Akin und Diane Kruger im Hamburger Rathaus

21. November 2017 18:36 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Film , , Kommentare deaktiviert für Scholz empfängt Fatih Akin und Diane Kruger im Hamburger Rathaus

Olaf Scholz, Fatih Akin und Diane Kruger

Zur Deutschland-Premiere von dem Film Aus dem Nichts: Eintrag ins Goldene Buch

Anlässlich der Deutschland-Premiere des Films Aus dem Nichts haben sich heute der Regisseur Fatih Akin und die Schauspielerin Diane Kruger in das Goldene Buch der Stadt Hamburg eingetragen. Zu diesem Anlass veranstalteten Bürgermeister Olaf Scholz und Kultursenator Dr. Carsten Brosda einen Empfang im Hamburger Rathaus.  Der Film startet ab Donnerstag in den Kinos.

Fatih Akin_und Diane Krugers EintragBei den Filmfestspielen in Cannes 2017 wurde Aus dem Nichts für die Goldene Palme im internationalen Wettbewerb nominiert. Die Produktion von Warner Bros.Film Productions Germany und bombero international, die in weiten Teilen in Hamburg gedreht wurde, wird für Deutschland als Bester nicht-englischsprachiger Film ins Rennen um den 90. Oscar gehen. Die Produktion erhielt 500 000 Euro von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. 

Fatih Akin_trägt sich ins Goldene Buch der Stadt einDer Film erzählt die Geschichte von Katja, die bei einem Bombenanschlag ihren Mann und ihren fünfjährigen Sohn verliert. Die Angeklagten kommen aus dem Umfeld der Neonazi-Szene. Trotz eindeutiger Beweislage gehen die Ermittlungen der Polizei in die Richtung des Umfeldes des ermordeten Ehemannes Nuri, einmal als Drogenhändler eine Gefängnisstrafe absitzen musste. Der Film spielt auf die Geschehnisse rund um die Mordserie der rechtsextremen Terrorgruppe NSU an, die zwischen 2000 und 2007 neun Morde an Migranten begangen hat.

„Der Film soll sein wie ein Faustschlag von Bruce Lee“, sagt der Hamburger Regisseur Fatih Akin in den Medien. Ab dem 23. November ist er deutschlandweit im Kino zu sehen.

 

Fatih Akin erhält Douglas-Sirk-Preis


Kategorie:
Aktuelles, Film
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 21. November 2017 um 18:36
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.