Science City Bahrenfeld neuer urbaner Wissenschaftsstandort

22. Januar 2019 17:18 contrast media Aktuelles,Altona , , , , Kommentare deaktiviert für Science City Bahrenfeld neuer urbaner Wissenschaftsstandort

DESY

Ausbau des Forschungscampus in Bahrenfeld geplant

Mit der DESY, der Universität Hamburg und der Max-Planck-Gesellschaft gibt es bereits heute eine einzigartige Infrastruktur für Naturwissenschaften in Bahrenfeld. Die soll nun urbaner gestaltet und besser in den Stadtteil integriert werden. Mit der Science City Bahrenfeld entstehen ab 2020 rund um den Forschungscampus wissenschaftliche Institute und Einrichtungen sowie 2500 Wohnungen. Ziel ist der Ausbau eines international vernetzten Wissenschaftscampus zu einem attraktiven Lebensort.

Die Science City Bahrenfeld soll auf einer Fläche von 125 Hektar entstehen und zu einem Motor der Stadtentwicklung mit dem Zukunftsbild 2040 werden. Die ersten Architekturwettbewerbe laufen bereits.


Science City Bahrenfeld: Forschen, studieren, wohnen und arbeiten

Die Pläne umfassen drei Schwerpunktthemen, die über die kommenden Jahrzehnte in einem agilen Prozess weiterentwickelt werden sollen. Dazu gehören der Ausbau des Forschungszentrums DESY, die Entwicklung der Universität Hamburg und das Projekt „Wohnen am Volkspark“. Dabei soll der Altonaer Volkspark als „Grünes Herz“ Wissenschaft und Forschung mit Wohn- und Aufenthaltsqualität, Sport- und Gesundheitsbereichen verbinden.

Um das zu realisieren, müssen die unterschiedlichen Verantwortungsbereiche der Stadt zsammenrücken. “ Es ist beeindruckend, wie alle an einem Strang ziehen, um die Science City Bahrenfeld möglich zu machen. Erstmals spielen Wissenschaft und Forschung in der Geschichte Hamburgs die Hauptrolle bei der Entwicklung eines Stadtquartiers. Wir versprechen uns davon noch mehr wissenschaftliche Exzellenz, Innovationen, Lebensqualität und Jobs für Hamburgs Zukunft“, sagt Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.

Mit rund 2.500 neuen Wohnungen für Hamburgerinnen und Hamburger sowie Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Gastforschende aus dem In- und Ausland soll ein lebendiges Quartier mit hoher Lebensqualität entstehen. Dazu soll ein der Schulstandort ausgeweitet und eine neue Schule integriert werden. Die Plätze und Grünflächen des neuen Quartiers bilden einen fließenden Übergang zum Volkspark.

Die Senatorin für Stadtentwicklung, Dr. Dorothee Stapelfeldt sagt: „In Bahrenfeld wird mit der Science City ein bedeutendes stadtentwicklungspolitisches Zukunftsprojekt Hamburgs entstehen. Hier wird ein neuer urbaner Raum entwickelt, in dem zu der vorhandenen Wohnbebauung  ein modernes, gemischt genutztes Quartier mit 2.500 Wohnungen hinzukommt. Ein urbaner Raum in dem exzellente Wissenschaftseinrichtungen ausgebaut und mit der städtischen Infrastruktur unmittelbar angrenzend an den größten Parks Hamburgs verwoben werden. Wohnen, Wissenschaft und innovative Wirtschaft bilden den Kern einer für Hamburg einzigartigen Stadtentwicklung.“


Kategorie:
Aktuelles, Altona
Autor:
contrast media am 22. Januar 2019 um 17:18
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.