Erste Künstler für 10. ELBJAZZ Festival bestätigt

24. Oktober 2019 17:19 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Ausgehen,Festivals,Musik,Veranstaltungen , , , , Kommentare deaktiviert für Erste Künstler für 10. ELBJAZZ Festival bestätigt

ELBJAZZ Festival

US-Saxophon-Legende Archie Shepp kommt mit Quartett

am 5. und 6. Juni 2020 feiert das ELBJAZZ Festival Jubiläum. bei der 10.Ausgabe des Festival Klassikers im Hamburger Hafen gaben die Betreiber heute die ersten Künstler bekannt. Das bewährte Konzept mit einer Mischung aus national und international bekannten Künstlern und Künstlerinnen sowie Newcomern aus der Jazz-Szene zog im vergangenen Jahr 30.000 Besucher an. Mit Archie Shepp kommt auch eine der einflussreichsten Legenden der Jazz-Geschichte nach Hamburg.

Der 82-jährige US-Saxophonist, der seine Spuren sowohl im traditionellen Jazz als auch im Free Jazz hinterließ, kommt selten über den großen Teich. Der Auftritt beim ELBJAZZ 2020 mit seinem Quartett gehört zu den raren Konzerten auf seiner Europa-Tournee.

Rap ohne Samples und Elektro-Sounds

Moop Mama sorgte bereits vor einigen Jahren mit seinem Auftritt beim ELBJAZZ Festival auf der MS Stubnitz mit einem Mix aus Brass-Band-Sound und Rap für Aufsehen. Inzwischen hat sich die Formation mit Hits wie Kinder oder Molotow sowie einer Kooperation mit Jan Delay ohne Sounds aus der Konserve in die Herzen des Publikums gespielt.

Tanzbein zu 20er Jahre Swing schwingen

Mit der Musik zum Serien-Erfolg „Babylon Berlin“ gelang dem Moka Efti Orchestra der endgültige Durchbruch. in einer hoffentlich lauen Sommernacht bekommt auch das ELBJAZZ-Publikum Gelegenheit, zur Musik im Stile der 20er Jahre das Tanzbein zu schwingen.

Viel Soul und Black Music

Das Wiener Quintett 5K HD ist seit seiner Gründung im Jahr 2016 bereits eine feste Größe in der österreichischen Musiklandschaft. Die mit viel Soul geprägten elektronischen Sounds überschreiten mühelos Genregrenzen.

Bei seinen Auftritten mit Kamasi Washington spielte sich Oscar Jerome ins Rampenlicht. Im vergangenen Jahr konnte auch das ELBJAZZ Publikum die Künste des virtuosen Gitarristen zusammen mit der Formation Kokoroko bestaunen. Neben seinen Fähigkeiten auf sechs Saiten kehrt der Londoner 2020 mit eigener Band und Musik mit Einflüssen aus Black Music und westafrikanischer Musik zurück.

Matthew Whitaker sorgte mit seinem mit Funk-Einflüssen gewürzten leidenschaftlichen R’n‘B schon in der Carnegie Hall oder beim Newport Jazz Festival für Begeisterungsstürme. Seit ihn das „201 Magazin“ als „Rising Star“ betitelte, avancierte der 2001 in New Jersey geborene Pianist, Organist, Drummer, Komponist und Arrangeur zum Shooting Star der US-amerikanischen Jazz-Szene. Sein aktuelles Album Now Hear This wurde von Grammy-Gewinner Brian Bacchus produziert.

Tickets


Kategorie:
Aktuelles, Ausgehen, Festivals, Musik, Veranstaltungen
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 24. Oktober 2019 um 17:19
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.