Grasbrook-Planung geht in die finale Phase

04. Dezember 2019 19:50 contrast media Aktuelles,Architektur,Hamburg-Mitte , , , Kommentare deaktiviert für Grasbrook-Planung geht in die finale Phase

Jury bestimmt sechs Entwürfe und bildet Planungsteams

Nachdem der wettbewerbliche Dialog, den die HafenCity Hamburg GmbH gemeinsam mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der Behörde für Umwelt und Energie für den neuen Stadtteil Grasbrook am Montag ausgelobt hatte, bei Hamburgerinnen und Hamburgern auf großes Interesse gestoßen ist, geht der städtebauliche und freiraumplanerische Ideenprozess nun in die entscheidende Phase. Im Rahmen einer Jury-Sitzung am 3. Dezember wurden aus den 12 Ideenkonzepten nun die besten sechs Büros für die Qualifizierungsrunde ausgewählt.

Die ausgewählten Büros bilden nun drei Teams aus jeweils zwei Planungsbüros, die ihre Expertise bei dem weiteren Gestaltungsprozess einbringen und die Entwürfe konkretisieren. Die dabei entwickelten städtebaulich-freiraumplanerischen neuen Entwürfe werden vor der 2. und entscheidenden Jury-Sitzung, die am 3. April 2020 stattfindet, erneut der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zusammensetzung der Planungsteams

Mandaworks AB (Stockholm) mit Karres en Brands RB (Hilversum)

ADEPT ApS (Kopenhagen) mit Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH (Zürich)

Herzog & de Meuron Basel Ltd. (Basel) mit VOGT Landschaftsarchitekten AG (Zürich)

„Für die nun startende Arbeitsphase der neu zusammengestellten Teams kommt es darauf an, dass daraus Qualitäten für Hamburg, den Grasbrook und die umliegenden Stadtteile, insbesondere die Veddel, entwickelt werden. Die ausgewählten Entwürfe zeigen sehr unterschiedliche Konzepte, die jedoch allesamt ein großes Potenzial haben, den Grasbrook als innovativen, zukunftsweisenden und sehr eigenständigen Stadtteil entwickeln zu können“, sagt Prof. Matthias Sauerbruch, der Vorsitzende des Preisgerichts.

Die Phasen des Beteiligungsverfahrens

350 Bürgerinnen und Bürger waren am Montag der Einladung ind Cruise Center in der HafenCity gefolgt, um an der öffentlichen Präsentation der ersten 12 Konzeptideen zu sehen und im Rahmen des „Bürgerblicks“ eigene Anmerkungen und Anregungen einzubringen. Der Beteiligungsprozess für die Entwicklung des neuen Stadtteils Grasbrook hatte schon in einer sehr frühen Phase eingesetzt. Die Ergebnisse sind in einer Broschüre zusammengefasst.

Auch in Zukunft setzen die Initiatoren auf Transparenz und öffentliche Mitwirkung. Vom 4. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 werden alle Konzeptideen der entwerfenden Büros im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus öffentlich ausgestellt. Die Entwürfe stehen in diesem Zeitraum auch online zur Verfügung.

Online-Beteiligung

Ab dem 25. Januar 2020 können Interessierte in der Vertiefungsphase mit den Planungsbüros direkt ins Gespräch zu kommen und ihr Feedback für die weitere Bearbeitung zu geben.

In der öffentlichen Schlusspräsentation am 2. April 2020 stellen die Planungsteams die überarbeiteten Entwürfe vor.

In der Jury-Entscheidung am 3. April 2020 werden der beste Freiraumentwurf und der beste städtebauliche Entwurf bestimmt.

Foto: © Beate Eckert-Kraft


Kategorie:
Aktuelles, Architektur, Hamburg-Mitte
Autor:
contrast media am 4. Dezember 2019 um 19:50
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.