Bürgerbeteiligung für neue U5 startet

08. Februar 2019 17:40 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Eimsbüttel,Hamburg-Mitte,Wandsbek , , , Keine Kommentare

U5 Mitte

Mit vollautomatisierten Zügen 24/7 im 90-Sekunden-Takt durch die Stadt

Mit der Realisierung der neuen Linie U5 Mitte erhalten mehr als 150.000 Menschen Anschluss an das Hamburger U-Bahn-Netz. In einigen Jahren sollen hier rund um die Uhr vollautomatisierte Züge im 90-Sekunden-Takt fahren. Im Anschluss an die Machbarkeitsstudie geht es nun an die konkrete Planung. In einem Beteiligungsverfahren können Hamburger Bürger im Rahmen von acht Veranstaltungen mitwirken und ihre Vorstellungen einbringen. Das UKE und die HOCHBAHN luden heute zur Auftaktveranstaltung ins Universitätsklinikum Eppendorf ein.

Die neue Linie soll von der City Nord über Winterhude/Uhlenhorst in die Innenstadt und von dort Richtung Siemersplatz bis nach Stellingen fahren.

Streckenführung U5 Mitte
Streckenführung U5 Mitte

UKE mit direktem Anschluss an U5

Mit der U5 wird auch das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf UKE erstmals direkt ans Schnellbahnennetz angebunden. Der ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzende des UKE, Prof. Dr. Burkhard Göke stellt die Bedeutung für die universitäre Einrichtung heraus: „Das UKE muss wachsen, um seinen Aufgaben auch in Zukunft gerecht zu werden. Unser Zukunftsplan 2050 sorgt dafür, dass wir unsere Spitzenmedizin in den nächsten Jahrzehnten ausbauen und unsere Angebote weiterhin verbessern können. Davon werden alle Hamburgerinnen und Hamburger profitieren. Mit der U5 wird das UKE für Angestellte, Studierende, Patienten und Besucher besser erreichbar.“ Daher bot er das Hauptgebäude bereitwillig für die Auftaktveranstaltung an.

Rege Teilnahme an Auftaktveranstaltung

An der bereits zur Verfügung stehenden Online-Beteiligung haben 40.000 Nutzer teilgenommen. Ab heute finden an vier Standorten Präsenz-Termine statt, an denen Interessierte sich detailliert informieren und Vorschläge hinterlassen können.

Der heutige Starttermin war gut besucht. Eifrig schrieben die Besucher ihre Vorstellungen auf und klebten kleine Zettel mit Anregungen an die großen Modelle. Mitarbeiter der HOCHBAHN gaben bereitwillig Auskunft und halfen auch bei einem virtuellen Gang mit VR-Brille. Mehrere übersichtliche Modelle geben Aufschluss über die Planungen.

Bürgerbeteiligung U5 Mitte
Virtueller Gang mit VR-Brille

Acht Termine zur Bürgerbeteiligung

„Die U5 durchfährt viele Stadtteile, schafft neue Verbindungen und bringt Vorteile für die Hamburgerinnen und Hamburger. Diese wollen wir von Beginn an mitnehmen. Dabei setzen wir auf ganz neue interaktive Module für die Beteiligung und machen die U5 schon jetzt anfassbar“, sagt Henrik Falk, der Vorstandsvorsitzende der HOCHBAHN.

Die nächsten Termine zur Bürgerbeteiligung:

8. Februar, 13-18 Uhr, und 9. Februar, 10-15 Uhr, UKE • 15. Februar, 13-18 Uhr, und 16. Februar 10-15 Uhr, Universität Hamburg • 22. Februar, 13-18 Uhr, und 23. Februar, 10-15 Uhr, Kampnagel • 28. Februar und 1. März, 13-19 Uhr, Hühnerposten

Fotos: ©Beate Eckert-Kraft


Kategorie:
Aktuelles, Eimsbüttel, Hamburg-Mitte, Wandsbek
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 8. Februar 2019 um 17:40
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »»

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.

»»