Harlem Globetrotters in der Alsterdorfer Sporthalle

25. März 2013 15:18 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Basketball,Event-Klassiker,Veranstaltungen ,

Harlem Globetrotters

Mit einer Mischung aus Sport, Show, Athletik und Slapstick begeisterte gestern die Basketball-Showtruppe Harlem Globetrotters die Zuschauer in der Alsterdorfer Sporthalle. Die Ursprünge des Teams gehen auf das Jahr 1927 zurück, als Abe Saperstein die Basketball-Mannschaft des Tanzlokals Savoy Big Five in Chicago übernahm. Als die Mannschaft anfänglich mit Diskriminierung zu kämpfen hatte, begann sie, Showeinlagen in das Spiel einzuflechten.

Inzwischen hat das Team weltweit mehr als 22.000 Spiele absolviert und nichts an Frische eingebüßt. Beeindruckend ist die Leichtigkeit, mit der technische Perfektion mit Show-Einlagen gemischt wird. Da wird der zu gewinnende Pokal zur Nebensache und auch der Schiedsrichter hat seine liebe Not mit der “Diszplin”.

In der Pause macht auch das Maskottchen mit seinen Tanzeinlagen eine gute Figur, während der Coach mit der Mannschaft taktische Finessen ausarbeitet.

Die locker eingestreuten Slapstick-Einlagen bringen nicht nur den Schiedsrichter aus dem Konzept.

Auch den Gegenspielern wird es irgendwann zu bunt.

Dagegen genießt eine junge Zuschauerin den Luxus einer Demonstration in Sachen Technik.

Als Teil des Spiels wurde einer Zuschauerin die Tasche entwendet. Aber keine Abgst, mit einer lustigen Showeinlage wurde sie ihr spater wieder überreicht.

Wer hier Sorgen hat, das etwas fehlt – auch der Sport kommt nicht zu kurz. Es wird mit allen Mitteln um jeden Ball gefightet.