MS Deutschland streicht geplante Fahrten

29. November 2014 11:42 contrast media Aktuelles,Hafen ,

Nach kurz aufkeimender Hoffnung rund um das Insolvenzverfahren das Betreiberfirma der MS Deutschland, steht das Traumschiff nun vor dem Aus. Gäste und Besatzung erführen von den gescheiterten Rettungsversuchen  durch Kauf-Interessenten am Liegeplatz vor Gibraltar.

Die potentiellen Käufer konnten keine schlüssigen Lösungen für die Finanzierung vorlegen.

Somit fällt wohl auch die für Februar und März geplante Südsee-Reise mit Dreharbeiten für die Serie “Traumschiff” aus. Auch die für den 18. Dezember vorgesehene 134-tägige Weltreise wurde gestrichen.

Die Betreiber haben noch nicht aufgegeben sie wollen weiter nach Lösungen suchen und weiter verhandeln.