Zweite Niederlage für die Towers in den PlayOffs

06. April 2015 20:13 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Basketball ,

“Wir wollen genießen”, hieß es vor den Spielen gegen die “Unbesiegbaren” s.Oliver Baskets aus Würzburg in den PlayOffs der ProA Serie bei den Hamburg Towers. Nur zwei Niederlagen hatte die Mannschaft aus Würzburg in der gesamten Spielzeit kassiert und auch das erste der Best-of-Five-Serie am Sonnabend klar gewonnen.

Beim zweiten Spiel lieferten die Towers heute dem Favoriten im InselPark einen heißen Kampf und waren beim 61:70 bis vier Minuten vor Schluss auf Augenhöhe.

Den Anfang der Begegnung hatte das Team von Trainer Hames Attarbashi, der seinen Vertrag über die verlängert hat, noch etwas verpasst,. Sie lagen bereits nach 3:30 Minuten mit 0:8 zurück. In der Folgezeit konnten sie eine sehr gute Defensivleistung abrufen und viele Balleroberungen erzielen, die zu vielen Treffern führten. Nach acht Minuten stand es 11:12, die ansonsten so treffsicheren Würzburger  wurden zu vielen Fehlern gezwungen. 11:14 stand es am Ende des ersten Viertels.

Der Beginn des 2. Viertels ging wieder an die Baskets, die schnell mit zehn Punkten führten. Die Towers starteten eine Aufholjad und konnten am Ende zur Halbzeit lediglich mit 36:38 zurück.

In der Folgezeit war die Begegnung sehr ausgeglichen, die Towers verpassten es aber in entscheidenden Situationen, in Führung zu gehen.

Als Thomas vier Minuten vor Ende der Begegnung der Anschlusstreffer zum 57:58 gelang, hoffte das Publikum aus eine Sensation und machte die Halle zu einem Hexenkessel. Hier zeigte sich aber die größere Souveränität der Gäste, die einige hektische Situationen und Fouls der Towers ausnutzen und bis auf 59:69 davonziehen konnten, war dann zwei Minuten vor Schluss die Entscheidung brachte.

Nun müssen die Baskets nur noch ihr Heimspiel am Freitag gewinnen, dann stehen sie im Halbfinale. Aber vielleicht schaffen die Towers ja noch einmal eine solche Energieleistung. In jedem Fall haben sie die Saison mit einem achtbaren Erfolg abgeschlossen. Sollte den Towers dieseÜberraschung gelingen, käme es noch zu einem weiteren Heimspiel im InselPark am Sonntag.