Weltnaturerbe Wattenmeer feiert 25. Geburtstag

09. April 2015 09:57 contrast media Aktuelles,Geschichte,Grüne Oasen , ,

Wattenmeer

Der 105 km von der Stadt Hamburg entfernte Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer wurde am 9.April 1995 von der Hamburger Bürgerschaft eingerichtet. Im Jahr 2011 erhielt der Naturschatz die Anerkennung als UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer.

Durch diese Auszeichnung ist die dauerhafte Unversehrtheit des Gebietes um das zur Stadt Hamburg gehörende Neuwerk gewährleistet, zu dem auch die Inseln Scharhörn und Nigelhörn gehören.

Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts nahm der damalige Insellehrer Aufzeichnungen zum Vogelschutz vor. Der Naturschutz wird von Hamburgs ältesten Naturschutverbund, dem Verein Jodsand ehrenamtlich betreut.

Seit 1992 gibt es eine ständige Nationalpark-Station und das  hamburgische Wattenmeer wurde als exemplarisches Gebiet zur Erprobung nachhaltiger Wirtschaftsweisen identifiziert. Ab dem Jahr 2000 wurde das Umweltbeobachtungsprogramm für das Wattenmeer initiiert, das den Zustand und die Veränderungen des Ökosystems wissenschaftlich dokumentiert.

Im Jahr 2004 wurde das „Nationalpark-Haus Neuwerk“ als Informationszentrum eingerichtet, das neben zahlreichen Exkursionen einen Erlebnis-Pfad anbietet.