HSV II gewinnt das Aufstiegsderby

06. Mai 2015 20:21 Beate Eckert-Kraft Fußball,Veranstaltungen ,

In der Bundesliga ist das Derby zwischen dem HSV und dem SV Werder immer ein Garant für Dramatik und Spannung. Aber auch in der Regionalliga war die Situation bei dem Spiel zwischen den U23 Teams des HSV II – Werder Bremen II brisant, da noch beide Mannscahftens um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen.

Das war auch vor 750 Zuschauern auf dem Platz zu sehen – nach einem Platzverweis und zwei verschossene Elfmetern konnte der HSV II die Partie gegen den derzeitigen Tabellenführer mit 1:0 für sich entscheiden und rückt auf den 2. Tabellenplatz vor.

Nachdem der HSV II zu Saisonbeginn vor allem unter “Joe” Zinnbauer mit 15 Siegen in Folge fürios in die Saison gestartet war, gab es zehm sieglose Spiele in Folge. Ursache war sicherlich der Wechsel von Zinnbauer und Leistungsträgern wie Ashtom Götz oder Mohamed Guaida zum Bundesliga-Team. So rutschte das wie ein sicherer Aufsteiger aussehende Team von den Aufstiegsplätzen.

Da Daniel Pietrowsky krankheitsbedingt ausscheiden musste, übernahm Rudolfo Cardoso wieder das Traineramt und konnte mit drei Siegen in Folge wieder den Anschluss an die Spitze herstellen. Nach einer 1:2 Niederlage in Meppen, war das U23 Team des HSV jetzt gegen doe mit 60 Punten führenden Bremer unter Druck. Mit einem Sieg war es möglich, mit 58 Punkte den VfL Wolfsburg II zu überholen und bis auf zwei Punkte an die Spitze heranzurücken. Das lockte neben der HSV Führung unter anderem auch den ehemaligen HSV-Profi Hasan Salihamidžić, der mit Bayern Weltpokalsieger wurde, auf die Tribühne.

Entsprechend hart wurde das Spiel geführt, so spielte sich das Geschehen in der ersten Halbzeit zumeist im Mittelfeld ab. Bis auf einige Weitschüsse ließen beide Mannschaften wenig zu. Kurz vor der Pause sorgte dann Nico Charrier mit einem spektakulären Fallrückzieher für Aufregung. Der ging aber über das Tor.

In der zweiten Hälfte war dann zunächst Bremen dominant, das vom ehemaligen St. Pauli Profi Florian Bruns angeführt wurde. Dadurch hatte der HSV II mehr Platz und konnte gefährlich kontern.Nach einer Flanke von Derflinger gab es in der 64. Minute ein Handspiel im Strafraum, für das Marmon Busch mit Gelb-Rot vom Platz musste, Den fälligen Elfmeter verwandelte Arslan sicher zum 1:0.

Als dann der HSV vier Minuten später Grilitsch  Kwatu grob foulte und der Hamburg nach dem  Platzverweis mit zwei Mann mehr auf dem Platz stand, schien das Spiel gelaufen. Der HSV II nutzte den Platz nicht gut genug und machte zu wenig aus den Kontern. Nach einem Foul im Strafraum gab es in der 86. Minute den zweiten Elfmeter für Hamburg. Arslan trat zum zweiten Mal an, aber Michael Zetterer konnte halten.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde es noch einmal spannend, als Bremen II  einen Elfmeter bekam. Aber Kevin Otremba hielt auch den von Marcel Hißner geschossenen Elfmeter und so blieb es bei dem umkämpftenm aber alles in allem verdienten 1:0 Sieg.

Bereits am Sonntag gibt es das nächste Heimspiel gegen den TSV Halvese. Da kann das Team um Cardoso noch einmal wichtige Punkte im Kampf um den Titel sammeln.

 Spieltag und Tabelle