Der Weltmeister Pokal Coupe Jules Rimet in Hamburg

26. Mai 2015 09:00 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Fußball,Hafen,Musical , ,

Pelé hielt ihn dreimal in seinen Händen,  Fritz Walter bekam ihn nach dem “Wunder von Bern” überreicht , Bobby Charlton bekam ihn nach dem dramatischen Wembley-Finale 1966 und Uwe Seeler hätte ihn gern gehabt – der Coupe Jules Rimet. Nun ist der Weltmeister-Pokal, der im Jahr 1970 nach den dreimaligen Gewinn der Fußball Weltmeisterschaft endgültig an Brasilien vergeben wurde, bis Ende Juni anlässlich des Musicals  “Das Wunder von Bern” im neuen Stage Theater in Hamburg zu besichtigen.

Als Wanderpokal ausgelobt blieb die begehrte Trophäe jeweils bis zur nächsten WM im Land des amtierenden Weltmeisters  Die 35 cm hohe Statue aus vergoldetem Sterlingsilber wurde zur Fußball Weltmeisterschaft 1930 von Abel Lafleur (1875–1953) entworfen und stellt die Siegesgöttin “Nike” dar. Auf dem Sockel sind alle Gewinner notiert:

  • 1930 Uruguay
  • 1934 Königreich Italien (1861–1946)
  • 1938 Königreich Italien (1861–1946)
  • 1950 Uruguay
  • 1954 Bundesrepublik Deutschland
  • 1958 Brasilien
  • 1962 Brasilien
  • 1966 England
  • 1970 Brasilien

Während des zweiten Weltkrieges bewahrte ihn FIFA-Vizepräsident Ottorino Barassi bewahrte ihn in einer Schuhschachtel unter seinem Bett auf. Als er im Rahmen einer Briefmarkenausstellung in London 1966 gestohlen wurde, schien die Vergabe zur in England stattfindenden WM gefährdet. Aber der Hund “Pickles” buddelte ihn noch rechtzeitig in einem Vorgarten im südlichen London aus und bekam dafür einen Platz in der Ehrenloge.

1983 wurde er in Rio de Janeiro zum zweiten Mal gestohlen. Diesmal gab es keinen Finder, da das wertvolle Utensil offenbar von Dieben eingeschmolzen wurde und so bekam Brasilien im Jahr 1984 eine Kopie des geschichtsträchtigen Pokals überreicht. Im Jahr 1974 konnte die deutsche Mannschaft erstmalig den heutigen Pokal in Empfang nehmen, der seither als Kopie beim Sieger bleibt. Das Original verwahrt die FIFA.

Der Pokal kann an Werktagen zwischen 11 und 17 Uhr im Stage Theater an der Elbe, Rohrweg 13, 20457 Hamburg kostenfrei besichtigt werden. Das Stage Theater kann von Landungsbrücke 1 aus mit der Fähre 72 erreicht werden.