Dramatische Rennen am dritten Tag der Extreme Sailing Series durch Sturm “Zeljko”

26. Juli 2015 09:57 contrast media Veranstaltungen,Wassersport , ,

Zwischen den Gewitterböen , die Sturm “Zeljko” der Hansestadt gestern bescherte, wurden die Rennen der Extreme Sailing Series Act 5 gestern in der HafenCity durchgeführt. Der dritte Tag brachte den Teams damit anspruchsvolle Bedingungen. Die Segler versuchten natürlich, die Bedingungen für sich zu nutzen und gingen vom Tempo her bis ans Limit.

2015 Extreme Sailing Series - Act 5 - Hamburg. Credit Jesus Renedo.

2015 Extreme Sailing Series – Act 5 – Hamburg.
Credit Jesus Renedo.

Vor den Augen der Zuschauer erfasste eine Böe während eines Manövers das Boot des SAP Teams und brachte es zum Kentern. Die Mannschaft um Skipper Jes Gram-Hansen blieb unverletzt und konnte umgehend von dem Sicherheitsteam geborgen werden. Das tut dem Erfolg des dänischen Teams aber keinen Abbruch, es liegt weiterhin in der Gesamtwertung vorn.

Die Teams von Oman Air und Red Bull Sailing Team konnten mit den Bedingungen an diesem Tag am besten umgehen. „Das war heute wirklich extrem. Genau so, wie die Series sein sollte: Es war aufregend, alle waren hektisch und jeder musste wirklich auf Draht sein“, so der Steuermann von Oman Air, Stevie Morrison.

Alle Ergebnisse und Gesamtwertung