Choi bleibt Kiezkicker

01. Dezember 2015 18:21 admin Fußball

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli gab heute die Verĺängerung des Vertrages von Kyoungrok Choi bekannt. Der südkoreanische Junioren-Nationalspieler bleibt den Kiezkickern nun drei weitere Jahre erhalten. Der bereits von Bayer Leverkusen umworbene Offensivspieler wechselte 2013 von der Ajou University zur U19. Sein Vertrag läuft jetzt bis zum 30.  Juni 2019.

Choi debütierte am 6. April 2015 in der Partie gegen Fortuna Düsseldorf bei den Profis und erzielte zwei Treffer. Einen dritten bereitete er vor. St. Pauli gewann mit 4:0.. Bislang kam er im Team von Ewald Lienen 14 Mal zum Einsatz und konnte dabei drei Tore erzielen.

Sportdirektor Thomas Meggle freut sich:  “Dank der guten Arbeit aller Beteiligten vom Nachwuchsleistungszentrum bis hin zur Lizenzspielerabteilung ist es uns gelungen, einen Jugendspieler an die Profimannschaft heranzuführen. Dies zeigt, dass der aufgezeigte Weg über unsere Jugendabteilung in dieser Personalie bis heute funktioniert hat und hoffentlich noch viele weitere hinzukommen, die auch diesen Weg einschlagen.”

Cheftrainer Ewald Lienen:Kyoung ist ein talentierter Offensivspieler, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Er ist spiel- und dribbelstark, hat Zug zum Tor und einen guten Abschluss. Er hat gerade in den letzten Monaten durch gute Trainingsleistungen einen weiteren Schritt nach vorne gemacht”, sagt Cheftrainer Ewald Lienen.

Auch Kyoungrok Choi zeigt sich erfreut: “Der FC St. Pauli war immer mein erster Ansprechpartner, deshalb bin ich auch sehr glücklich, dass ich drei weitere Jahre am Millerntor bleiben werde. Ich fühle mich hier einfach sehr wohl und werde in jedem Training mein Bestes geben, um dem Verein und der Mannschaft mit guten Leistungen weiterzuhelfen.”

Nach dem Aufheben der Befristung des Vertrages von Thumas Meggle ist das ein weiterer Schritt zu einer langfristigen, kontinuierlichen Planung.