“Dreckiger” Sieg am Betztenberg

06. Dezember 2015 16:05 contrast media Fußball ,

FC St. Pauli

St. Pauli festigt sich zum Ende der Hinrunde den Relegationsplatz durch einen glücklichen 2:1 Sieg auf dem Betzenberg. Lennart Thy glänzte dabei erneut als zweifacher Torschütze. Damit konnte das Team von Ewald Lienen die Serie von zwei Niederlagen in Folge stoppen.

Lienen hatte dazu eine eher defensive Variante gewählt und Rzatkowski wie schon in der Begegnung gegen Nürnberg auf der bank gelassen. Dafür sollte Bernd Nehrig zusammen mit Christopher Buchtmann das defensive Mittelfeld stärken. Jan-Philipp Kalla sicherte die rechte Seite ab.

Man merkte den Kiezkickern die Verunsicherung an, die die zwei Niederlagen in München und gegen Nürnberg ausgelöst hatten. Vor allem das 0:4 gegen den Club schien den Hamburgern zu hemmen. Trotz einer frühen Führung konnte das Team nicht die spielerische Qualität zeigen, die es in der hinrunde ausgezeichnet hatte. Bereits in der 2. Spielminute konnte Thy nach einem Lattenkopfball von Nehrig das 1:0 erzielen. Nürnberg reagierte sofort und setzte die Hamburger zunehmend unter Druck. St. Pauli konnte sich kaum befreien und verlor bereits im Mittelfeld viele Bälle.

Nach der Pause fiel dann mitten in eine Drangphase von Kaiserslautern durch einen schnellen Konter das 0:2 für St. Pauli. Den Treffer erzielte erneut Thy, diesmal durch einen weitschuss von der Strafraumgrenze aus. Der Anschlusstreffer durch Halfar nach 69 Minuten setzte noch einmal Kräfte frei. Ewald Lienen hatte bereits durch Einwechslungen von Alushi und Gonther die Defensive weiter gestärkt, da sie sehr anfällig wirkte und dem Druck der Pfälzer nicht gewachsen schien. Durch die Einwechslung von Rzatkowski konnten auch Bälle besser gesichert werden. Dadurch waren die Angriffsbemühungen der Hausherren nicht mehr so gefährlich. Der Kiezclub konnte die knappe Führung über die Zeit retten und drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

St. Pauli muss zum Beginn der Rückrunde nun am Montag Abend in Bielefeld antreten, während der 1. FC Kaiserslautern den MSV Duisburg empfängt.