Canty führt die Towers zum Sieg

16. Januar 2016 22:14 Beate Eckert-Kraft Basketball ,

Anthony Canty

Hart erkämpft aber verdient feiern die Hamburg Towers ihren nächsten Heimsieg. Gegen Baunach Young Pikes gelang dem Team von Trainer Hamed Attarbashi bereits der achte Heimsieg in Folge. Großen Anteil an dem 70:67 hatte Anthony Canty, der in schwierigen Phasen das Spiel lenkte und wichtige Körbe erzielte.

Bis zum Ende des ersten Viertels blieb die Partie sehr ausgeglichen, bis Kiese die Hamburger mit 20:16 in Führung bringen konnte. Im zweiten Viertel spielten sich die Towers mehrfach eine komfortable Führung von bis zu sechs Punkten heraus. Aber die “jungen Wilden” aus Baunach konnten sich immer wieder herankämpfen, auch weil die Towers bei einem Vorsprung nicht konsequent genug nachsetzten. Mit 35:33 ging es in die Pause.

Die folgenden Minuten gehörten dem Heimteam, das den Vorsprung nach 27 Minuten auf 44:38 ausdehnen konnte. Mit 50:42 ging es ins letzte Viertel, in dem Baunach erneut eine Aufholjagd startete. In dieser Phase übernahm Canty die Rolle des Lenkers. Immer wieder beruhigte er das Spiel, sodass weniger Bälle leicht verloren gingen.

Bis zwei Minuten vor Schluss führten die Towers mit 63:56. Der Sieg schien nur Formsache zu sein, aber Baunach gab sich zu keiner Zeit auf. In der Schlussphase gab es viele Freiwürfe. Hier zeigte besonders Canty gute Nerven und verwandelte meistens sicher. Kiese, der sich offenbar an der Lippe verletzt hatte, sicherte hinten noch einige wichtige Bälle. Mit einer guten Mannschaftsleistung konnten die Towers das 70:67 über die Zeit bringen.

In dem gesamten Spiel gab es wenig freie Bällel. Beide Mannschaften störten die generischen Angriffe früh, machten das Zentrum dicht und schenkten sich nichts. Die Towers verteidigen mit dem Sieg erfolgreich den fünften Tabellenplatz. Das Team konnte den Abstand zum Vierten Gotha halten und muss nun am 21. Januar bei den Rhein Stars Köln antreten.

Die ersten Minuten im Towers-Dress konnte auch der gebürtige Hamburger Kay Gausa feiern, der nach zwei Kreuzbandrissen erst gestern verpflichtet wurde. Der 23-Jährige konnte beim Erstligisten Ulm auch Erfahrung im Europacup sammeln und nimmt bei den Hamburgern die Position des Small Forward ein.