Towers feiern ohne “Türme” ersten Sieg in den PlayOffs

08. April 2016 23:07 contrast media Basketball ,

Ohne die beiden ausfallenden Center konnten die Hamburg Towers heute ihren ersten Sie in den Best of Five Spielen der 2. Basketball Bundesliga erringen. Sowohl Michael Wenzel als auch Stefan Schmidt haben im Saisonfinale einen Kreuzbandriss erlitten und werden auf jeden Fall bis zum Ende der Spielzeit fehlen. Die Mannschaft von Trainer Attarbashi konnte das Fehlen mit seinen schnellen Spielern kompensieren und bei den Oettinger Rocker Gotha mit 77:72 gewinnen.

Das Team aus Heidelberg trat mit dem Sohn von Leverkusens Sportchef Rudi Völler an. Nachdem  die Towers bereits zur Pause mit 38:35 führten, war die Partie bis zum Ende umkämpft. Am Sonntag um 17:00 Uhr können die Hamburger im heimischen InselPark ihre Führung in den PlayOffs auf 2:0 ausbauen.