Flüchtling Jatta unterschreibt beim HSV

15. Juni 2016 09:17 contrast media Aktuelles,Fußball ,

Der 18-jährige Flüchtling aus Gambia, Bakery Jatta, hat beim HSV einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Lange war es im Gespräch, aber erst eine Woche nach seinem 18. Geburtstag konnte der Hamburger SV Nägel mit Köpfen machen. Jatta hatte beim Probetraining im Januar für Begeisterung gesorgt und die sportliche Leitung überzeugt, ihn in den Bundesliga-Kader aufzunehmen.

Da er zu dem Zeitpunkt noch nicht volljährig war, durfte der Verein ihn nicht unter Vertrag nehmen. In der Zwischenzeit hat Jatta in Bremen ein individuelles Aufbautraining bei Mahmut Aktas absolviert und am Training des Bremer SV teilgenommen. In seiner Heimat hatte er nie in einer Vereinsmannschaft gespielt, alles mit Freunden beim Staßenfußball gelernt. Jatta in einem Interview mit der “Kreiszeitung”: “Ich weiß nur, dass ich Fußball spiele, seit ich denken kann.”

Der Flügelflitzer ist im vergangenen Sommer ohne Familie unter schwierigsten Bedingungen über Nordafrika und das Mittelmeer nach Deutschland gekommen. Dort wurde er in die Akademie des ehemaligen Boxers Lothar Kannenberg aufgenommen.

Am 27. Juni geht es nun für Jatta in Hamburg mit dem Training los. Eine Geschichte wie im Bilderbuch. Schon gibt es Ankündigungen, seine Geschichte verfilmen zu wollen. Die sportliche Leitung legt aber Wert darauf, den jungen Spieler vom Medienrummel fernzuhalten, damit er sich in Ruhe entwickeln kann. Dann gibt es hoffentlich ein Happy End. Willkommen, Herr Nachbar – und toi, toi, toi.