GREEN CRUISE PORT – Startschuss für nachhaltige Kreuzfahrt

25. September 2016 18:14 contrast media Aktuelles,Hafen , , , ,

Taufe der AIDAprima

Die morgen im Hotel Hafen Hamburg stattfindende Eröffnungskonferenz gibt mit dem Projekt GREEN CRUISE PORT ein Zeichen für für nachhaltige Kreuzfahrt. Das Projekt wird durch die Europäische Union im Rahmen des Baltic Sea Region-Programms 2014-2020 gefördert. Lead Partner ist die Hamburg Port Authority (HPA).

Rund 100 internationale Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen der Kreuzschifffahrt sind auf der Konferenz vertreten. Im Rahmen des GREEN CRUISE PORT wollen die Teilnehmer Lösungen für die Negativen Auswirkungen von Kreuzfahrten auf die Umwelt entwickeln. Der Kreuzfahrt-Tourismus hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Das Projekt ist auf drei Jahre ausgelegt und soll insbesondere folgende Problematiken angehen:

– nachhaltige Energieversorgung und innovative Lösungen zur Emissionsminderung

– smarte Terminalgebäude und innovative Entsorgungseinrichtungen

– intelligente Verkehrslösungen und regionalwirtschaftliche Effekte der Kreuzschifffahrt

Beiteiligte Städte am GREEN CRUISE PORT

Beiteiligte Städte am GREEN CRUISE PORT

Das Projekt wird gemeinsam von den diversen Städten im Nord- und Ostsee-Bereich sowie von den Reedereien TUI Cruises und AIDA unterstützt. Von Hamburger Seite wirken das Hamburg Cruise Center und die Senatskanzlei mit. Für den Kreuzfahrtstandort Hamburg ist die HPA-Tochtergesellschaft Cruise Gate Hamburg an dem Projekt beteiligt.