Elbpilharmonie bringt Konzertkarten in die Stadtteile

04. Oktober 2016 16:06 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Ausgehen,Hafencity,Musik , ,

Thomas Hengelbrock, Carsten Brosda und Christoph Lieben-Seutter stellen die Konzerte für Hamburg vor.

Im Januar ist es soweit. Mit der Elbphilharmonie eröffnet eines der meist diskutierten Bauwerke Hamburgs. Viele Hamburger blicken skeptisch auf das neue Wahrzeichen, das auswärtige Touristen mit Bewunderung bestaunen. Heute hat der Ticketverkauf  für die Reihe “Konzerte für Hamburg” begonnen. Mit Preisen ab 6 Euro und einem stilistisch vielseitigen Programm soll das neue Konzerthaus auch “Klassikmuffeln” nahe gebracht werden. Die moderaten Preise soll Allen die Hemmschwelle nehmen, die Elbphilharmonie zu besuchen.

Kulturstaatsrat Carsten Brosda, Chefdirigent Thomas Hengelbrock sowie Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant der Elbphilharmonie und Laeiszhalle stellten heute am Hamburger Rathaus zum Start des Vorverkaufs einen „Konzerte für Hamburg“-Bus und ein Mini-Mobil vor, die in den kommenden Wochen in den Stadtteilen als Verkaufs- und Informationsstationen unterwegs sind. Auf diese weise sollen die Tickets direkt zu den Menschen gebracht werden.

Chefdirigent Thomas Hengelbrock

Chefdirigent Thomas Hengelbrock

„Wir wollen insbesondere den Bürgern dieser Stadt, die bisher noch keine Besucher klassischer Konzerte waren, die Elbphilharmonie als klingendes Erlebnis zugänglich machen. Das Publikum wird große Meisterwerke und berühmte junge Solisten erleben können“, sagt Thomas Hengelbrock.

In Kooperation mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester finden die „Konzerte für Hamburg“ zwischen dem 31. Januar und dem 19. Februar sowie zwischen dem 21. und dem 25. Juni 2017 statt. Die rund einstündigen Konzerte sollen Klassik-Neulingen die Möglichkeit geben, einmal in die Musik reinzuhören.

Das Hörerlebnis soll von Top-Solisten wie der Pianistin Alice Sara Ott oder dem Cellisten Nicolas Altstaedt schmackhaft gemacht werden und vielleicht der Türöffner zu weiteren besuchen sein.

Die Leitung übernimmt entweder der Chefdirigent Thomas Hengelbrock oder der Erste Gastdirigent Krzysztof Urbański – beide bekannt für ihre unkonventionellen Herangehensweisen an die Musik und ihr außergewöhnliches Charisma. Für die „Konzerte für Hamburg“ stehen rund 60.000 Karten in den Preiskategorien 6, 12 oder 18 Euro zur Verfügung.

Alle Verkaufsstationen im Überblick finden Sie unter:  www.konzerte-fuer-hamburg.de.