Kooperation von innovativen Energie-Unternehmen gestärkt

15. Dezember 2016 17:21 contrast media Aktuelles , ,

Windkraft im Hamburger Hafen

Mit dem Eu-Projekt Northern Connections werden in Zukunft neue Rahmenbedingungen für nachhaltige Energieprojekte im gesamten EU-Nordsee-Raum geschaffen, die die Koopertion von innovativen Energie-Unternehmen stärken soll. Hamburg engagiert sich mit dem Erneuerbare Energien Hamburg Cluster (EEHH) an der Partnerschaft und erhält nun EU-Förderung durch Interreg-Nordsee-Programm.

Das EU-INTERREG-Nordsee-Programm fördert das Projekt mit insgesamt 5,3 Mio. Euro..Zwanzig weitere Partner der Nordsee-Anrainer von Großbritannien über Deutschland bis nach Norwegen sind beteiligt. Die Aalborg-Kommune in Dänemark übernimmt die Leitung.

„Das Projekt ‚Northern Connections‘ ist für das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg und den Standort Hamburg ein Gewinn: der länderübergreifende Wissensaustausch auf KMU-Ebene trägt zu einer erhöhten Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen in Norddeutschland und Nordeuropa bei. Thematisch greift das Projekt strategisch wichtige Themen wie Sektorenkopplung und Mobilität auf, gleichzeitig fördert es die Zusammenarbeit der Clusterinitiativen zur konkreten Unterstützung von KMU bei der Internationalisierung ihrer Geschäftstätigkeiten. Die Stadt Hamburg wird dieses Projekt in den nächsten Jahren fachlich begleiten und unterstützen“, freut sich Hamburgs Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Frank Horch.