Zverev schlägt Djokovic im Finale von Rom

21. Mai 2017 18:13 contrast media Aktuelles,Tennis ,

Alexander Zverev hat das Finale von Rom mit 6:4 6:3 gewonnen. Damit ist er einer der jüngsten Gewinner eines Masters. Im Finale stand ihm mit Nowak Djokovoc immerhin der Weltranglisten-Zweite gegenüber, der gestern noch Dominic Thiem mit 6:1 und 6:0 vom Platz gefegt hatte. 

Der 20-Jährige ließ keinen Breakball zu und brachte das Match mit unglaublicher Souveränität über die Bühne. Bereits im ersten Spiel luchste er Djokovic den Aufschlag ab. Den zweiten Satz beendete der gebürtige Hamburger mit einem Break. Nach den Turniersiegen in München und Rom ist Zverev unter die Top Ten in der Weltrangliste gerutscht.

Zverev, der auf dem Weg zum Finale unter anderem Lokalmatador Fabio Fognini,  Milos Raonic und John Isner geschlagen hatte, sagt beim Sender Sky: “Es war eines der besten Matches, die ich jemals gespielt habe. Ich bin überglücklich, dass ich hier gewinnen konnte.” Auf die Frage, wann er im Match an seine Chance geglaubt hat sagt der Youngstar:”Ich habe es von Anfang an geglaubt. Wenn du es von Anfang an nicht glaubst, kannst du das Match nicht gewinnen.”