Schülerforschungszentrum für MINT-Talente eröffnet

21. Juni 2017 16:00 contrast media Aktuelles,Eimsbüttel , ,

Heute feierte das Schülerforschungszentrum an der Grindelallee Eröffnung. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür konnten Interessierte einen Blick in die neuen Räumlichkeiten und Labore für MINT-Talente werfen und sich über Angebote und Schülerprojekte informieren. Schnupperangebote sind noch bis Mitte Juli möglich, ab September beginnt der Regelbetrieb.

“Die Förderung individueller Interessen von Kindern und Jugendlichen ist ein wichtiges Anliegen der BSB. Wir engagieren uns in einer Reihe von außerschulischen Projekten, wie zum Beispiel den vielen Wettbewerben wie Jugend forscht und den Olympiaden, die stark auf die Förderung interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler abzielen. Mit dem Schülerforschungszentrum existiert nun ein zentraler Ort mit idealen Bedingungen für dieses Ziel. Zudem erwarten wir durch die geplante Einbindung der Lehrerbildung auch wertvolle methodische Impulse zum forschenden Lernen in der Schule”, sagt Schulsenator Ties Rabe.

Das Schülerforschungszentrums liegt an der Grindelallee 117 im Stadtteil Rotherbaum und bietet Schülerinnen und Schülern einen Raum und professionelle Unterstützung für eigene Forschungsprojekte mit naturwissenschaftlichem oder technischem Fokus. Beteiligte Partner des sind die Schulbehörde, die Joachim Herz-Stiftung, die Körber-Stiftung, Nordmetall und die Universität Hamburg.