G20 – Hamburg wird zur Sicherheitszone

05. Juli 2017 18:37 contrast media Aktuelles,Veranstaltungen ,

Stadt durch viele Starßensperrungen im Ausnahmezustand

Am 7. und 8. Juli findet in Hamburg mit dem G20 Gipfel das treffen der 20 großen Wirtschaftsnationen statt. Deutschland hat für dieses Jahr die Präsidentschaft übernommen und sich für Hamburg als Austragungsort entschieden. Symbolcharakter soll es haben – Hamburg, die weltoffene, tolerante Stadt. Bereits Tage vor Beginn wirft der G20 Gipfel seine  Schatten voraus. Bereits heute wurde der Bereich um das Messegelände, das Zentrum der Verhandlungen wird, abgesperrt.

Die Stadt wird dafür mehrere Tage zur Hochsicherheitszone ernannt. Rund 20 000 Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet sollen für die Sicherheit sorgen. Am Rande des Gipfels hat es bereits mehrere friedliche Demonstrationen gegeben. Das genehmigte Camp in Entenwerder ist geräumt worden, als die Demonstranten dort Zelte aufstellen wollten. Neben vielen Organisationen, die gewaltfrei demonstrieren, haben sich auch mehrere tausend Autonome aus ganz Deutschland angekündigt. 

Mit Recep Tayyip Erdoğan, Donald Trump und WladimirPutin kommen Machthaber von Nationen in die Stadt, die momentan einige Fäden, die den Weltfrieden gefährden, in den Händen halten. Ob der Gipfel in diesen Punkten Ergebnisse erzielen kann, bleibt die Frage, zumal einige der anreisenden Staatschefs gerade die Menschenrechte und Pressefreiheit in ihrem Land deutlich einschränken. 

Ebenso soll der Klimawandel zu einem großen Thema erklärt werden. Die Bereitschaft von Donald Trump hier einzulenken, nachdem er gerade den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen erklärt hat, Die USA gehört zu einem der größten CO2 Produzenten.  

Im Zuge des Wirtschaftsgipfels findet bereits heute und morgen auf dem Gelände von Kampnagel der Alternative der Gipfel für globale Solidarität  statt, der die soziale Ungleichheit diskutiert, die auf Basis der Globalisierung entsteht.

Für den Abend ist an den Landungsbrücken mit Lieber Tanz ich als G20 ein großes, friedliches Tanzevent angekündigt.