“The Nutcracker Reloaded” feiert Toustart in Hamburg

05. Januar 2018 22:09 Beate Eckert-Kraft Ausgehen,Event-Klassiker,Musik,Show,Veranstaltungen , ,

The Nutcracker Reloaded

Frederik Rydman’s zweiter Streich geht auf Deutschlandtour

Mit The Nutcracker Reloaded geht seit heute nach Swan Lake Reloaded Frederik Rydman’s zweiter Remix eines klassischen Tchaikowsky-Ballets auf Deutschlandtour. Das Remake bringt die Geschichte Nussknacker und Mäusekönig von E.T.A. Hoffmann, dessen Variante von Alexandre Dumas Pjotr Iljitsch Tchaikowsky als Grundlage für sein Ballett diente, ins 21. Jahrhundert. Dabei bilden sowohl klassische Teile der Originalkomposition als auch moderne Klänge die Basis für begeisternde Tanzszenen. 

Die Geschichte wurde in die heutige Zeit gelegt. Dabei greifen anstelle von Pfefferkuchen-Soldaten auch Helden und Bösewichte der heutigen Zeit wie Super Mario und Darth Vader ins Geschehen ein. Erstaunlich ist dabei nicht die Tatsache an sich, dass klassische Elemente mit modernen Aspekten gemischt werden, sondern die scheinbare Leichtigkeit, mit der das gelingt. Das Bühnenbild stellt mit multimedialen Projektionen eine beeindruckende Kulisse dar. Die Originalmusik von Tchaikowsky ist eingespielt vom Tschechischen National Symphony Orchestra. Dazu gibt es neben Drum ‘n’ Bass auch Kompositionen der schwedischen Sängerin Anna Ternheim.

Die Geschichte ist ein modernes Märchen, das beschreibt, wie Träume helfen, das Überleben zu sichern. Clara lebt auf einer Müllhalde. Die Sehnsucht, ihre Eltern wiederzusehen, verarbeitet sie in ihren Träumen. Der Organhändler Droßelmeier sucht sie auf, da er eigentlich an ihr Herz möchte. Das wird benötigt, um eine am Nußknacker-Syndrom erkrankte Frau zu heilen. Um Kontakt zu ihr aufzunehmen, schenkt er ihr einen Nussknacker, der nach und nach zu einem Breakdance-Prinz mutiert. In das Geschehen mischt sich ein Erzähler, der vom “schwedischen Kulturministerium” eingesetzt wurde, um die Handlung zu erläutern und Fragen zu beantworten, damit die Vorstellung nicht von Tumulten gestört wird. Wie es bei Ministern so der Fall ist, sollte man allerdings nicht alles für bare Münze nehmen…

Nach dem heutigen Touneestart auf Kampnagel läuft The Nutcracker Reloaded noch bis zum 15. Januar  in Hamburg. Dann verbreitet die Show das Nutcracker Syndrom in Düsseldorf, Wien, Frankfurt und München. Trotz des abenteuerlichen Stilmixes und einer wilden Geschichte sind Gegenanzeigen nicht bekannt. Allerdings kann ein Besuch der Show zu Suchterscheinungen führen.