Emirates bestellt 36 A380

18. Januar 2018 14:04 contrast media Events

Airbus A380

Geschäft bringt Airbus 13 Milliarden Euro

Lange Zeit gab es Stillstand bei den Bestellungen des größten Passagierfluzeuges der Airbus-Flotte. Die Produktion des A380 stand bereits vor dem Aus. Mit der Bestellung von 36 Airbossen hat die Fluglinie Emirates dem Flugzeug-Riesen wieder leben eingehaucht. Von den 36 Flugzeugen bestellte die Scheich-Airline 20 fest und 16 als Option. Das Geschäft beschert Airbus mit 13 Milliarden Euro einen wahren Geldsegen.

Emirates war im Jahr 2008 der erste Kunde für den A380.  Im November 2017 wurde an die Airline der 100. Flieger übergeben. Senator Frank Horch zu dem Milliarden-Deal: “Passagierflugzeug der Airbus-Flotte bekennt und die Potenziale in Bezug auf Nachhaltigkeit erkennt. Seit der A380-Standortentscheidung hat sich die Mitarbeiterzahl bei Airbus in Hamburg von seinerzeit 7.800 aufrund 12.500 erhöht. Die Beschäftigungsentwicklung bei Airbus zeigt auch, dass sich nicht nur Produktion und Endmontage der A380 für die Werksentwicklung positiv bemerkbar gemacht haben. Auch der Ausbau Hamburgs als Single Aisle Kompetenzzentrum war letztlich entscheidend dafür, dass wir heute zu den drei größten zivilen Luftfahrtstandorten der Welt zählen.”