Lufthansa Technik eröffnet Modernes Zentrum für Triebwerksbauteile

30. Januar 2018 17:49 contrast media Aktuelles , ,

Lufthansa Technik Competence Cente

Geschäftsbereich Triebwerke in Hamburg investiert in Zukunftstechnologien

Der Geschäftsbereich Triebwerke der Lufthansa Technik AG in Hamburg hat mit der Eröffnung eines Zentrums für die Überholung von Triebwerksgehäusen und einer Röntgenzentrale für Triebwerksbauteile in Zukunftstechnologien investiert. Gut sieben Millionen Euro kostete der Ausbau, der das Unternehemen auf eine höhere Auslastung vorbereitet.

Das neue Zentrum für Triebwerksbauteile ist auf künftige Motormuster und ein wachsendes Instandhaltungsvolumen ausgerichtet. Mit Hilfe modernster Betriebsmittel und neuer Reparaturverfahren kann die  Durchlaufzeit bei der Überholung von Triebwerksteilen auf nur noch drei Wochen verkürzt werden.

Mit zwei neuen Anlagen in der Röntgenzentrale kann Triebwerksteile unterschiedlichster Größen verarbeiten. Mit der Speicherung von Prüfmustern ist eine automatisierte Prüfung wiederkehrender Vorgänge möglich. Für den Bereich ist eine weitere Erhöhung der Kapazität ab 2019 vorgesehen.

“Mit unserem neuen Center of Excellence bündeln wir die Kompetenz für rund 450 zum Teil hoch komplexe Reparaturverfahren. Mit dem Know-how unserer Mitarbeiter und den uns jetzt zur Verfügung stehenden modernsten Betriebsmitteln haben wir die Basis geschaffen, auch für die künftigen Motormuster höchsten Qualitätsansprüchen zu genügen”, sagt Marcel Rose, Leiter des Kompetenzzentrums innerhalb des Geschäftsbereiches Triebwerke der Lufthansa Technik.

Urheberrechtshinweis: Das Foto wurde uns freundlicherweise von der Lufthansa Technik GmbH zur Verfügung gestellt.