Steife Brise verhindert Auslauf der “Antoine de Saint Exupery”

17. März 2018 17:52 contrast media Aktuelles,Hafen , , ,

Die CMA CGM Antoine de Saint Exupery am Burchardkai

400 Meter langer Containerriese erstmals in Hamburg

Seit Donnerstag Morgen liegt mit der CMA CGM Antoine de Saint Exupery das siebtgrößte Containerschiff der Welt am Burchardkai im Hafen. 20 776 Container kann der im Januar 2018 fertiggestellte Frachter transportieren. Bei seinem Ersten Besuch in Hamburg hatte er wegen des geringen Tiefganges in der Elbe “nur” 18 000 Container an Bord.

Die CMA CGM Antoine de Saint Exupery am Burchardkai

CMA CGM St Exupery

Auf ihrem Liniendienst zwischen Asien und Nordeuropa wird die Hansestadt in Zukunft regelmäßige Anlaufstelle der unter französischer Flagge fahrende CMA CGM Antoine de Saint Exupery sein. Eigentlich sollte der Containerriese heute den Hafen wieder verlassen, aber eine steife Brise verhinderte den Auslauf. Wegen der engen Fahrrinne dürfen Frachter dieser Größe nur bis Windstärke sechs ein- oder auslaufen.

50 Jahre Containerschifffahrt in Hamburg

Vor knapp 50 Jahren, am 13. Mai 1968, legte zum ersten Mal ein Containerschiff im Hafen Hamburg an. Es hatte eine Ladekapazitär von 1200 Containern. Mit der CMA CGM St Exupery liegt nun des größte Containerschiff, das jemals die Hansestadt angelaufen hat, im Hafen. Von dem 400 Meter langen und 59 Meter breiten Giganten gibt es noch sechs baugleiche Schiffe, die allerdings jeweils 21 413 Standardcontainer transportieren können. 

Containerriese legt in Hamburg an

Taufe der MSC Zoe in Hamburg

Container-Riese kommt nach Hamburg