Altona 93 verpasst Anschluss

31. März 2018 17:36 contrast media Fußball ,

Altona 93 vs Rehden

Regionalliga-Aufsteiger unterliegt BSV Rehden

Mit einem 0:3 gegen Schwarz-Weiß Rehden verpasste Altona 93, den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze in der Regionalliga Nord herzustellen. Nachdem der Aufsteiger mit einem Sieg in Norderstedt und einem Unentschieden in Hildesheim hoffnungsvoll in die Rückrunde gestartet war, kam nun mit der erneuten Heimniederlage gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt der Dämpfer.

Altona 93 zu Hause noch ohne Punkt

Torhüter Grubba kann das 0:1 nicht verhindern.

Torhüter Grubba kann das 0:1 nicht verhindern.

Die 93er verloren damit das zehnte Heimspiel in Folge. Warum das Team gerade zu Hause so schwach auftritt, bleibt ein Rätsel. Ein Schuss von Braima Baldé in der 10. Minute war praktisch die einzig hoffnungsvolle Offensivaktion des Traditionsclubs. Die Offensive traf häufig falsche Enstscheidungen und machte es den Gästen aus Niedersachsen duch zahlreiche unnötige Ballverluste leicht. Die nutzen die dadurch entstehenden Räume geschickt und brachten Altona ein ums andere Mal in Verlegenheit.

Altona 93 läuft sich häufig fest

Altona 93 läuft sich häufig fest

Nach leichten Toren von Sembolo in der 23. und Menga 29. Minute ging es mit 0:2 in die Pause. In der 57. Minute erzielte Menga mit dem 0:3 die Entscheidung. Altona bleibt mit 14 Punkten vor Hildesheim (13 Punkte) auf dem vorletzten Tabellenplatz. Eutin konnte sich nach einem Sieg in Hildesheim mit 19 Punkten etwas absetzen. Rehden schoss sich mit den drei Toren weitgehend aus der Abstiegszone.

Bereits Ostermontag muss das Team von Trainer Berkan Algan in Oldenburg antreten.