Universität Hamburg baut Fakultät für MIN-Fächer aus

05. April 2018 09:09 contrast media Aktuelles,Eimsbüttel,Hamburg-Mitte ,

Campus MIN-Fakultät in der Bundesstraße

Neubau für Campus an der Bundesstraße geplant

Die Pläne für den Ausbau des Campus an der Bundesstraße steht. Für die Fakultät Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften (MIN) der Universität Hamburg sind mit dem MIN-Forum und einem Neubau für Informatik zwei neue Gebäude geplant. Baustart ist im Winter 2018/19. Die Ferstigstellung ist für Herbst 2022 vorgesehen.

Der derzeit noch in Stellingen ansässige Bereich Informatik soll dann in den Neubau umziehen. Die neuen Räumlichkeiten sind mit Hörsälen, Seminarräumen und einer Staatsbibliothek ausgestattet. Das regionale Rechenzentrum der Universität wird im Untergeschoss des Gebäudes untergebracht.Mit eienr Cafeteria und einer Mensa soll der Campus als lebendiges Quartier in das Stadtviertel integriert werden. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 181,4 Millionen Euro.

“Haus der Erde” 2019 fertig

Die Fertigstellung des bereits in Bau befindlichen “Haus der Erde” am Geomatikum ist für 2019 vorgesehen. Hier sind in Zukunft die Bereiche Geowissenschaften und die Klimaforschung untergebracht. 

“Das Haus der Erde für die Klimaforschung und die Geowissenschaften ist bald fertig, jetzt kann es mit dem MIN-Forum und dem Neubau für die Informatik losgehen. Rund um die Bundesstraße wächst ein zentraler Campus für die Naturwissenschaften, der eine Querverbindung zwischen Bundesstraße und Grindelallee schafft. Die Zentrierung wichtiger Teilbereiche am Campus Bundesstraße stärkt dabei auch die Universität Hamburg: Durch die räumliche Nähe entstehen noch bessere Bedingungen für Forschung, Lehre und Lernen”, sagt Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.

Urheberrechtshinweis: Das Beitragsbild wurde uns freundlicherweise von der Pressestelle des Senats zur Verfügung gestellt.