#moin2liga – HSV Hamburg siegt nach Leistungssteigerung

27. April 2018 23:17 Beate Eckert-Kraft Handball ,

HSV vs Flensburg

Drittliga-Meister wacht nach “Toto”-Ansprache auf

Besondere Emotionen anlässlich der gerade eingefahrenen Meisterschaft und des Aufstiegs in die 2. Liga waren Trainer Torsten “Toto” Jansen nicht zu entlocken. “Bei dem Einen oder Anderen war in der ersten Hälfte schon zu sehen, dass ein paar Prozentpunkte fehlen”, sagte er etwas angefressen. “Das haben wir in der Halbzeit angesprochen.” Die Ansprache hatte gewirkt. Nach einer Leistungssteigerung siegten die Handballer des HSV Hamburg gegen die SG Flensburg-Handewitt II mit 31:27. Dominik Axmann erzielte sechs Tore.

Ohne Kapitän Lukas Ossenkopp und den immer noch verletzten Christopher Rix traten die Hamburger ihre erste Begegnung nach dem feststehenden Aufstieg an. Die Flensburger zeigten aber sofort, dass sie nicht gekommen waren, um Geschenke zu verteilen. In der 5. Minute gingen sie erstmals in Führung, die sie bis zur 19. Minute sogar auf drei Tore ausbauen konnten. Viele Ballverluste und unkonzentrierte Abschlüsse ließen darauf schließen, dass nicht alle zu 100 Prozent bi der Sache waren. Nach dem 7:11 wachten die Hamburger auf. Bis zur Pause konnten Leif Tissier, Finn Wullenweber und Stefan Schröder den Rückstand auf 12:13 reduzieren.

Axmann bringt HSV Hamburg die Wende

Die Pausenansprache hatte sich insbesondere Dominik Axmann zu Herzen genommen. Mit sechs Treffern war er maßgeblich an der Wende beteiligt. Er übernahm sofort die Verantwortung und verteilte geschickt die Bälle. Nach 33 Minuten erzielte dann Tissier mit dem 15:14 die erste Führung nach dem 2:1 für die Hamburger, sechs Minuten später hieß es 18:15. Den Vorsprung baute der frisch gebackene Drittliga-Meister bis zum Ende sogar noch auf 31:27 aus. Ein bißchen durfte dann zusammen mit den einmal mehr zahlreich erschienenen Fans gefeiert werden.

Das nächste Spiel findet am 1. Mai gegen den MTV Braunschweig in der Sporthalle Hamburg stat. Beim letzten Heimspiel der Saison steigt dann auch anschließend die wohl verdiente Meister-Party mit den Fans.