Anders Mol und Christian Sørum siegen am Rothenbaum

18. August 2018 22:39 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Beach-Volleyball , ,

during the fourth stage of the Beach Volleyball Major Series at the

Wickler/Thole holen sich den 4. Platz

Die Finlas der Beach Volleyball World Tour am Hamburegre Rothenbaum gehen in die entscheidende Phase. Bei den Herren ist die Entscheidung bereits gefallen:  Anders Mol und Christian Sørum holen Gold und die Teams aus Polen mit Grzegorz Fijalek/Michal Bryl und Piotr Kantor und Bartozs Losiak folgen auf den Plätzen. Die deutschen Beach-Boys Julius Thole und Clemens Wickler, holen sich sensationell den 4. Platz 

Im kleinen Finale unterlag das Überraschungsteam , das nur über eine Wildcard in das Turnier gekommen war, den Polen Piotr Kantor und Bartozs Losiak in drei Sätzen mit 16:21 21:16 9:15. Die Enntäuschung hielt sich bei den Lokalmatadoren vom ETV in Grenzen. Über drei Tage haben sie für große Begeisterung am Rothenbaum gesorgt und viele Zuschauer ins Stadion gelockt. Das polnische Duo holt nach, was ihm im vergangenen Jahr verwehrt geblieben war: Während sie im kleinen Finale 2017 den Italienern Lupo/Nicolai unterlagen, holen sie sich 2018 die Bronzemedaille.

Laboureur/Sude scheitern im Viertelfinale

Das beste deutsche Damen-Team Julia Sude/Chantal Laboureur unterliegt im Viertelfinale den Brasilianerinnen Agatha/Duda mit 21:12 14:21 9:15.  Nach einem beeindruckenden ersten Satz der Deutschen setzen die Weltranglisten-Ersten aus Brasilien ihre Klasse durch und kommen konsequent zum Abschluss. Im Halbfinale treffen sie morgen auf ihre Landsfrauen Maria Antonelli/Carol. Das zweite Halbfinale bestreiten die Tschechinnen Hermanova/Slukova und die Australierinnen Artacho/Clancy.

 Anders Mol und Christian Sørum bestätigen ihre Favoritenrolle

Das derzeit beste Herren-Team der Welt, Sørum/Mol A., hat auch bei den Hamburg Finals seine Favoritenrolle eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nach dem Dreisatz-Sieg gegen Wickler/Thole im Halbfinale (21:16 16:21 15:9) lassen die Beach-Wikinger dem polnischen Team Fijalek/Bryl beim 21:19 21:17 keine Chance. Bereits vor ihrer Vorrunden-Niederlage gegen Brouwer/Meeuwsen hatten sie alles abgeräumt und 22 Siege in Folge gefeiert. Nun holen sie auch in Hamburg Gold und nehmen die 150 000 US$ Siegprämie mit nach Norwegen.

Spielpla und Ergebnissen Damen Ergebnisse Herren

Foto: ©Beach Majors/Mitter