Neues Theaterzentrum am Wiesendamm

14. September 2018 17:06 contrast media Aktuelles,Hamburg-Nord,Theater ,

Startschuss für neue Heimat von Jungem SchauSpielHaus der Hochschule für Musik und Theater

Der Hamburger Senat hat gestern den Startschuss für ein neues Theaterzentrum gegeben und die Pläne für den Umbau der Hallen einer ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik am Wiesendamm durch die Sprinkenhof AG vorgestellt. Die neuen Räumlichkeiten sollen eine neue Heimat für das Junge SchauSpielHaus Hamburg, die Theaterakademie Hamburg und das Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater werden. 

Insgesamt 9000 Quadratmedter sollen nach der Fertigstellung Ende 2019 für Aufführungen, Proben, Lehre und Forschung zur Verfügung stehen. Die Kosten für den Umbau liegen bei rund 36,4 Millionen Euro. Zusammen mit den in der Nachbarschaft liegenden Räumlichkeiten des Freien Theaterzentrums Wiese e.G. soll mitten in Barmbek ein neues kulturelles Zentrum entstehen.

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank sieht großes Potenzial in der fachübergreifenden Ausbildung: “Die enge Zusammenarbeit zwischen der Theaterakademie der HfMT und dem Jungen SchauSpielHaus bietet die Chance, für neue Impulse für die künstlerische Ausbildung und für das kulturelle Leben in Barmbek und in ganz Hamburg zu sorgen. Der neue Standort wird die Theaterakademie dabei auch in ihrer Rolle als bedeutender Ort für kulturellen Austausch in Hamburg weiter stärken.”

“Für das Junge SchauSpielHaus, das durch seine hervorragende Arbeit weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt ist, schaffen wir am neuen Standort die Grundlage dafür, dass es sich weiterentwickeln und sein Angebot ausbauen kann, seinem kulturellen Auftrag und seiner Bedeutung in der Theaterlandschaft Hamburgs entsprechend. In der Vernetzung mit weiteren Angeboten entsteht hier ein neuer starker Kulturstandort”, sagt Kultursenator Dr. Carsten Brosda.

Visualisierung Wiesendamm: ©KKP Architekten