Allagui köpft St. Pauli zum Sieg

22. Oktober 2018 22:41 contrast media Fußball ,

Sami Allagui

Joker-König Kauczinski wechselt Siegtorschützen ein

“Wenn es läuft, dann läuft es”, sagte Markus Kauczinski lachen die die Kamera des Senders Sky auf die Frage nach seinem “Händchen” bei die Einwechslung von Jokern in den vergangenen Spielen des FC St. Pauli. Auch beim 1:0 Sieg in Duisburg war Sami Allagui gerade mal eine Minute auf dem Platz, bevor er in der 84. Minute das entscheidende Tor köpfte. Mit dem Sieg landet der Kiezclub einen Punkt hinter dem 1. FC Köln auf den 3. Tabellenplatz.

Uwe Stöver und Markus Kauczinski

Uwe Stöver und Markus Kauczinski

Dieser Wechsel-Coup war ihm bereits bei den Siegen in Ingolstadt sowie gegen Paderborn und Sandhausen gelungen. Die starken Optionen im Sturm scheinen nach der zurückgewonnenen Stabilität in der Abwehr der Trumpf der Braun-Weißen im Kampf um die Platze in der 2. Liga zu sein. St. Pauli holte so aus den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte.

Der FC St. Pauli lief bei der Heimpremiere von Duisburgs neuem Trainer Lieberknecht mit unveränderter Startelf auf. Die Kiezkicker beginnen schwungvoll. Der MSV, der am vergangenen Spieltag mit einem Sieg in Köln für einen Paukenschlag gesorgt hatte, benötigte einen Sieg, um sich von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Gegen die stabile Defensive des FC St. Pauli gelang wenig. Nach einer halben Stunde verflacht das Spiel. 

Auch nach der Pause bleiben die Kiezkicker die bessere Mannschaft. Die größte Torchance hat aber der MSV, als Himmelmann einen Schuss von Wiegel vor das eigene Tor abwehrt. Bei der Abwehr-Aktion von Jeremy Dudziak verletzt sich Engin, der mit dem Kopf zum Ball geht. Aber der Schiedsrichter Pascal Müller gibt keinen Elfmeter.

Dann die 84. Minute: Trainer Kauczinski hatte Allagui mit der Vorgabe, eine Ecke zu verwandeln, auf das Feld geschickt. Der ließ sich nicht lange bitten und verwandelte eine Ecke von Marvin Knoll zum entscheidenden 1:0.

Der FC St.Pauli zieht damit in der Tabelle mit 19 Punkten am Hamburger SV vorbei. “Eine schöne Momentaufnahme”, waren sich alle Kiezkicker einig. Am Sonntag empfängt der FC St. Pauli Holstein Kiel am Millerntor.