32. Uwe-Seeler-Preis verliehen

16. November 2018 20:54 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Fußball ,

Uwe-Seeler-Preis2

Niendorfer TSV und Eimsbüttler TV für Jufendarbeit ausgezeichnet

Bei der 32. Verleihung des Uwe-Seeler-Preises wurden der Niedorfer TSV und der Eimsbüttler Turnverein für ihre Verdienste im Jugendfußball Breite- und Leistungssport im ausgezeichnet. Sportstaatsrat Christoph Holstein und Uwe Seeler übergaben den Preis gestern im Hamburger Rathaus den Preis im Wert von 10.000 €.

Selfies mit Uwe Seeler sind begehrt

Selfies mit Uwe Seeler sind begehrt

Beide Vereine waren mit ihren Jugendteams erschienen. Die jungen Kickerinnen und Kicker ließen es sich nicht nehmen, ein Selfie mit dem Idol mitzunehmen. Der beantwortete alle Anfragen mit hanseatischer Ruhe und Geduld. Bei den nicht so lang gehaltenen Reden – sehnlichst erwartete Chicken Wings waren im Anflug – brachte es Uwe Seeler auf seine unnachahmliche Art auf den Punkt: “Wenn ihr Sport treibt, kommt ihr nicht auf dumme Gedanken.” Mit “gewinnen können und verlieren können und fair bleiben, das ist das Wichtigste” gab es auch noch einen Appell an die Fairness. 

Der Uwe-Seeler-Preis

Der „Uwe-Seeler-Preis“ wurde vom Senat zum 50. Geburtstag des Hamburger Ehrenbürgers Uwe Seeler gestiftet und wird deshalb stets in zeitlicher Nähe zu seinem Geburtstag verliehen. Beide Clubs erhielten den Preis zum zweiten Mal. 

Der Niendorfer TSV von 1919 e.V konnte neben dem Breitensport auch eine hohe Konstanz im Leistungssport entwickeln. In der vergangenen Saison konnten die A-Junioren als erster Hamburger Verein ohne Nachwuchsleistungszentrum in der Bundesliga die Spielklasse halten. Zudem spielen die B- und C-Junioren in der Regionalliga.

Auch der Eimsbütteler Turnverband e.V. ist im Jugendfußball überregional vertreten, Bei den Mädchen kann der Verein zudem in jeder Altersklasse eine Spielmöglichkeit anbieten. 

Fotos: ©Beate Eckert-Kraft