Towers verlieren in Nürnberg

23. Januar 2019 22:58 contrast media Basketball ,

Jannik Freese

Die Hamburg Towers haben das Nachholspiel bei den Nürnberg Falcons mit 83:89 (64:58 40:39 20:27) verloren. In einem bis in die Schlussphase spannenden Spiel behielten die Falcons in den letzten Minuten die Nerven und bauten den Vorsprung von zwei auf sechs Punkte aus.

Nach dem Auswärtssieg in Paderborn wollte das Team von Coach Mike Taylor gegen die seit vier Spielen sieglosen Nürnberger eigentlich nachlegen und den knappen Zwei-Punkte-Vorsprung zu Rostock und Heidelberg ausbauen. Mit Malik Müller und Tevonn Walker fehlten aber zwei wichtige Spieler.

Nürnberg kam gut ins Spiel und dominierte das erste Viertel. Dank eines mit 23 Punkten überragenden Jannik Freese lassen drehten die Towers im zweiten und Drittel das Spiel. Nach dem Ausgleich zum 31:31 in der 16. Minute brachten die Towers einen knappen Vorsprung von 40:39 in die Pause.

Im dritten Viertel übernahm das Taylor-Team zunächst die Spielkontrolle und baute die Führung zeitweise auf neun Punkte aus. Aber die Falcons blieben dran. In dieser Phase zeigten sich besonders Sanders (19 Punkte) und Haßfurther (12 Punkte) treffsicher.

Die ersten Minuten des vierten Viertels gehörten klar den Nürnbergern, die nach 36 Minuten die Führung zum 66:64 erzielten. In dieser Phase agierten die Hamburger zeitweise etwas überhastet und hatten zahlreiche Fehlwürfe und Ballverluste. Die Endphase blieb spannend, aber die Falcons ließen sich den verdienten Sieg nicht mehr nehmen.

Am Sonntag kommt mit den Academics Heidelberg der Tabellen-Vierte in den InselPark. Hier gilt es, die Heimstärke zu nutzen, um den Vorsprung zu halten. Denn schon eine Woche später steht das schwere Spiel bei den Rostock SEAWOLVES auf dem Programm.

Spielplan

Foto: ©Beate Eckert-Kraft