Taekwondo German Open in Hamburg

29. März 2019 19:02 contrast media Aktuelles,Sport,Veranstaltungen ,

Bundestrainer Georg Streif, Philipp Trzeziak, Cem Unlüsoy, Ozlen Guruz, Madeline Folgmann und Bundestrainerin Yeonji Kim.

Letzte Möglichkeit zur Qualifikation zu den Weltmeisterschaften

Bereits zum elften Mal treffen a, 20. und 31. März 2019 die besten Athleten aus rund 50 Nationen bei den Taekwondo German Open in der Sporthalle Hamburg auseinander. Viele Athleten wollen hier die letzte Chance nutzen, noch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Manchester zu erreichen. Cem Ulusoy möchte für Deutschland seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen.

Als Konkurrenz treten allerdings traditionell starke Nationen wie Russland, China oder die Türkei an. Mit Philipp Trzeciak ist auch der neue Deutsche Meister dabei. Der Hamburger schaffte den Sprung zu den Profis ohne eine spezielle Sportförderung neben seiner 40-Stunden-Woche. Das Pensum professionellen Trainings können ansonsten fast ausschließlich Sportsoldaten bewältigen.

Bei den Damen ist auch die deutsche Meisterin Madeline Folgmann am Start. Özlen Guruz muss wegen einer Verletzung aussetzen, die bei der Europameisterschaft den dritten Platz erlangte.

Der Wettbewerb wird auch in einem Live Stream übertragen.

Foto: v.l.: Bundestrainer Georg Streif, Philipp Trzeziak, Cem Unlüsoy, Ozlen Guruz, Madeline Folgmann und Bundestrainerin Yeonji Kim. ©Beate Eckert-Kraft