Drei Deutsche im Achtelfinale des ATP Challenger Hamburg

23. Oktober 2019 22:14 Mario Kraft Tennis ,

Daniel Altmaier

Altmaier, Stebe und Kamke erreichen dritte Runde

Auch am dritten Tag des ATP Challenger Hamburg gab es spannende Partien in der Einzel- und Doppel-Konkurrenz am DTB-Stützpunkt in Horn zu sehen. Mit Daniel Altmaier, Cedrik-Marcel Stebe und Tobias Kamke erreichten drei Deutsche das Achtelfinale. Auch der schwedische Nachwuchsstar Elias Ymer erreichte in einem engen Match mit 6:7(5), 7:6(5) und 6:3 gegen den belgischen Davis Cup-Spieler Ruben Bemelmans die nächste Runde.

Kamke nutzt Schwächephase von Milojevic

Tobias Kamke lag zunächst mit 3:6 und einem Break zum 0:1 im zweiten Satz gegen den Serben Nikola Milojevic hinten. Dann nutzte der Hamburger eine kleine Schwächephase des Gegner aus, um wieder ins Spiel zu kommen. Mit 6:3, 6:3 holte er sich die beiden letzten Sätze. “Bis zum 3:6, 0:1 und Break Rückstand hat er einfach zu starkes Tennis gespielt. Da dachte ich mir schon, dass es eng werden könnte. Milojevic hatte jedoch eine kleine Schwächephase, die ich sofort nutzen konnte und ab diesem Zeitpunkt war ich besser im Spiel. Ich bin sehr froh, dass ich eine Runde weiter bin und freue mich auf das Achtelfinale”, zog ein glücklicher Kamke Bilanz.

Altmaier und Stebe mit souveränen Siegen

Daniel Altmaier hatte mit seinem Gegner Filippo Baldi weniger Mühe. Nach 65 Minuten verwandelte er gleich den ersten den Matchball zum 6:4, 6:2. Auch Cedrik-Marcel Stebe holte sich gegen den Italiener Alessandro Giannessi mit 6:2, 6:3 einen souveränen Sieg.

Masur und Molleker verpassen die dritte Runde

Daniel-Masur
Daniel Masur

Dagegen verabschiedeten sich mit Rudi Molleker und Daniel Masur zwei weitere Deutsche aus dem Turnier. Molleker musste sich dem Türken Cem Ilkel mit 6:7 6:2 1:6 geschlagen geben. Daniel Masur erzwang gegen den topgesetzten Italiener Salvatore Caruso nach 6:2 3:6 einen dritten Satz. Hier hatte der 24-jährige erst im Tie-Break mit 6:7 (5:7) das Nachsehen.

Salvatore Caruso
Salvatore Caruso

Auch Stefano Napolitano (Italien), Botic van de Zandschulp (Niederlande), Sergiy Stakhovsky (Ukraine) und Jelle Sells (Niederlande) erreichten das Achtelfinale.

Tickets

Fotos: © Mario Kraft