St. Pauli will ersten Auswärtssieg

27. Januar 2020 06:37 contrast media Fußball ,

Jos Luhukay

Keine neuen Verletzten bei Restrundenstart in Fürth

Der FC St. Pauli startet am Dienstag, dem 28. Januar in Fürth in die Restrunde der 2. Fußball-Bundesliga. Nach zwei Heinsiegen am Ende des vergangenen Jahres wollen die Kiezkicker nun auch den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Trainer Jos Luhukay blickt optimistisch auf die nächsten Spiele. Über den Winter sind keine neuen Verletzungen hinzugekommen.

Trotz des Unwetters beim Trainingslager in Valencia ist die Stimmung im Team gut. Trainer Jos Luhukay musste mit seinem Team für Festspiele und Training auch mal auf andere Plätze ausweichen. Der lange verletze Rico Benatelli hat sich in der Vorbereitung in den Vordergrund gespielt und wird wohl im Kader stehen.

Keine Neuverpflichtungen im Winter geplant

Konkrete Zielsetzungen was die Platzierung angeht, will der Trainer trotzdem nicht ausgeben, da sie wegen der Ausgeglichenheit der Liga schwer zu fassen sind. Bis zum Ende der Transferfrist, am 31. Januar sind derzeit keine weiteren Neuverpflichtungen geplant. Auch den Weggang von Mats Møller Dæhli soll intern kompensiert werden.

Brodersen über U23 zu Olympia

Den Zweikampf um die Torhüterposition hinter Robin Himmelmann fhat Corbinian Müller für sich entschieden. Svend Brodersen soll sich in der U23 für die Teilnahme an den Olympischen Spielen empfehlen.

Luhukay setzt auf eigene Qualität

Jos Luhukay schätz die spielerischen Fähigkeiten und das Umschaltspiel von Greuther Fürth. Vor allem die mittlere Achse ist sehr stabil und Daniel Keita-Ruel sorgt ständig für Torgefahr. Dennoch will der Trainer sich auf die eigenen Qualitäten konzentrieren: “Wir sind eine Mannschaft, die von ihrer Qualität ausgehen sollte.”

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de