St. Pauli verliert in Fürth

28. Januar 2020 09:26 contrast media Fußball ,

Geschäftsstelle des FC St. Pauli

Kiezkicker verpatzen Start ins neue Jahr

Der FC St. Pauli hat den Start in die Restrunde verpatzt. Mit 0:3 unterlagen die Braun-Weißen bei Greuther Fürth deutlich und bleiben in dieser Saison auswärts ohne Sieg. Trotz zweier aberkannter Tore war die Niederlage aufgrund einer schwachen zweiten Spielhälfte gerechtfertigt.

Der FC spielte mit der gleichen Starformation, die noch im Dezember Spitzenreiter Bielefeld mit 3:0 nach Hause schickte. In der ersten Spielhälfte präsentiert sich das Team von Jos Luhukay ebenbürtig und lässt wenig zu. Aber auch in der Offensive reicht es nur zu zwei nicht gegebenen Toren von Henk Veerman (17., Hand) und Gyokeres (34., Foul). Aber auch der Gastgeber kommt nicht wirklich zum Zug, bis Hrgota in der 43. Minute aus 25 Metren zum 1:0 trifft.

In der zweiten Hälfte zeigt dich die Abwehr des FC St. Pauli wackelig, sodass Füth mit schnellem Umschaltspiel zu einigen Chancen kommt. Aber such die Kiezkicker drängen auf den Ausgleich, es fehlt aber die Präzision im Passspiel. In der 86. Minute erzielt Lewelling aus spitzem Winkel die Entscheidung. das 3_0 durch Keita-Ruel in der Nachspielzeit ist nur noch Formsache.